Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 32, 1876)

A 
land auszeichnet. Bei den Anodonten herrschen — im umge- 
kehrten Verhältniss zum Unterland — die cellensis-Formen ent- 
schieden vor den cygnea-Formen vor. Die gemeine Malermuschel 
(Unio pictorum Lk.), früher bei uns. nur aus der Donau selbst 
bekannt, geht in die Roth, Westrach u. s. w. herein und ist bei 
Dellmensingen häufig; auch die früher nur aus der Langenauer 
Gegend bekannt gewesene Paludina vivipara Lk. tritt über Laup- 
heim bis in’s Oberamt Biberach herüber. Paludinella Schmidtii 
Charp. von Leutkirch und Essendorf ist neben manchem Anderen 
ein neuer Zuwachs; von Landschnecken sind wegen ihres mehr 
oder weniger alpinen Ursprungs Helix villosa Dr. von Wiblingen 
und aus dem Allgäu, H. umbrosa Ptsch. von Warthausen u. s. w. 
erwähnenswerth. 
Die Reptilien bieten wenig Kigenthümliches. Der schwarze 
Alpenmolch (Salamandra atra Laur.) findet sich nur im Allgäu, 
während der gemeine schwarzgelbe Erdmolch (S. maculosa Laur.) 
unserem Gebiet zu fehlen scheint. 
Unsere Fische haben wenigstens für den Bodensee in Rapp 
einen Bearbeiter gefunden; hier genügt es, den Weller (Siülurus 
glanis I.) und die Moorgrundel (Cobitis fossilis L.) hervor- 
zuheben. 
Bei der Classe der Vögel ist auch hierorts eine leidige 
Abnahme der Sänger zu constatiren, sowie ein bedeutendes Zurück- 
gehen des Sumpf- und Teichgeflügels in Folge der vielfachen 
Entwässerungen. Nirgends in Württemberg treffen Sie wohl den 
Staar (Sturnus vulgaris L.) so zahlreich und liebevoll gehegt 
wie bei uns, dafür übt er aber auch die beste Polizei gegen den 
Unfug der Maikäfer. Die nicht minder nützliche Lachmöve 
(Larus ridibundus L.) nistet colonienweise noch an mehreren 
Seen (Rohrsee, Ebenweiler u. s. w.) und im Frühjahr und Herbst 
überdecken ihre weisse Schaaren die Wässerwiesen. Der grosse 
Brachvogel (Numenius arquata Lath.), früher mehrfach als ein 
ausschliesslicher Meeresküstenbewohner angesehen, ist an ver- 
schiedenen Stellen Brutvogel, beispielsweise zwischen Schemmer- 
berg und Röhrwangen; ebendort hat schon in besonders mäuse- 
reichen Jahren die kurzohrige Sumpfeule (Otus brachyotus Cuv.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.