Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 32, 1876)

N 
genistet, die der Regel nach mehr dem höheren Norden ange- 
hört; dasselbe thun Zwergrohrdommeln (Ardeola minuta Bp.) 
bei Ehingen und Schussenried; Fischreiherstände sind bei Riss- 
tissen und bei Warthausen. Bei Wilflingen und Heiligkreuzthal 
horstet noch der Flussadler (Pandion haliae&tos Savign.). 
Die Säugethiere besonders zu schildern, hat der ober- 
schwäbische Zweigverein in allerjüngster Zeit in unseren Jahres- 
heften versucht. Von den kleineren Arten sind die Zwergmaus 
(Mus minutus Pall.) und die rothe Waldwühlmaus (Arwicola 
glareolus Lacep.) von besonderem Interesse; von letzterer Art, 
die in Württemberg noch niemals lebend gezeigt werden konnte, 
habe ich ein von vorgestern auf heute frisch gefangenes Paar zur 
Besichtigung mitgebracht; auch die Zwergmaus können Sie bei 
mir in Warthausen lebend sehen. KEdelhirsche sind noch im All- 
gäu, bei Isny, daheim; dort, am schwarzen Grat, ist neuerlich 
wieder ein Gemsenpaar als Standwild eingezogen. Wildschweine 
sind in nicht unerheblicher Anzahl seit einigen Jahren zwischen 
dem Teutschbuch und Sigmaringen erschienen und vermehren 
sich lustig aller Nachstellung zum Trotz. 
Auf weitere Einzelnheiten wage ich nicht einzugehen, wie 
ich auch aus nahe liegenden Gründen die meisten Classen der 
niederen Thiere völlig unberücksichtigt gelassen habe. Ich kann 
im Uebrigen vorzugsweise auf das vortreffliche Schulprogramm 
hinweisen, welches unseren Nestor, Professor Rogg am Ehinger 
Gymnasium 1851/52 zum Verfasser hat, sowie auf unsere Vereins- 
schrift. 
Nun möchte ich aber noch einige Worte über die Stadt 
sagen, die uns heute gastlich aufgenommen hat. Biberach, 
die alte Reichsstadt, kann zwar mit allem Recht auf viele ihrer 
Söhne sehr stolz sein, allein für unsere speciellen Bestrebungen 
hat sie nicht wie Calw ihre Gärtner, ihre Köllreuter aufzuweisen, 
sie bietet aber in ihrem Namen und in ihrem Wappen sowie in 
dem uralten Originalbiber, einem Wahrzeichen, das Sie bereits 
gesehen haben werden, selbst ein Stück Naturgeschichte — in 
der Erinnerung an ein ausgerottetes edles Wild dieser Gegend. 
Wir haben aber denn doch die Genugthuung, einige Natur-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.