Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 52, 1896)

— 1261 = 
Reutlingen in den Münsinger Bezirk, weiterhin nach Granheim, 
Munderkingen, Ehingen mit zunehmender Grösse der Hagelkörner 
(mit Erbsen, Welschnüssen, Taubeneiern verglichen); jenseits der 
Donau wurden die Markungen Kirch- und Altbierlingen, Grie- 
singen, Gamerschwang, Risstissen, Ersingen, Ringingen, Achstetten, 
Burgrieden, Bronnen, Roth, Bühl, Orsenhausen, Regglisweiler, Dieten- 
heim, Unterbalzheim theils sehr schwer, theils nur leichter getroffen ; 
im O.A. Biberach traf das Wetter bei Untersulmetingen kurz nach 
3 U. ein und verhagelte den halben Winterörch völlig, bei Wart- 
hausen war nur leichtes Gewitter; auch Stuttgart erhielt um 3 U. 
starken Platzregen mit einigen Detonationen, während sich das Un- 
wetter über Rohracker und Sillenbuch schädigend entlud; in Walden- 
buch schlug ein Strahl in ein Wohnhaus und verletzte zwei auf der 
Staffel spielende siebenjährige Mädchen, das eine nur mit einem Mal 
am Arm, das andere, das starr, kalt und anscheinend leblos war, 
mit zahlreichen tannenzweigartigen Verästelungen auf Brust und 
Rücken; in Reutlingen zündete der Blitz, ebenso in Heuchlingen 
(Heidenheim) und Dottingen (Münsingen). Am 30. mehrfach Ge- 
witter (Warthausen nur zeitweise Regen), auf den Fildern nebst dem 
andern Tags nachfolgenden Verheerungen anrichtend; in Hausen ob 
Verena (Spaichingen) schlug der Blitz in ein Haus und tödtete ein 
vierJähriges Kind, während der Vater rechtsseitig vom Strahl stark 
verletzt und die Mutter mit 2 weiteren Kindern zu Boden geworfen 
wurde. Die Gewitter am 31. hatten eine weite Verbreitung; bei 
dem ersten der beiden bei Göppingen niedergegangenen brannte 11 U. 
Vormittags in Birenbach ein Haus nieder; zur selben Stunde zogen 
über die Gegend am Rosenstein (Heubach) schwere Wetter mit Blitz- 
schlägen in Bäume und reichlichem Regen ohne Hagel; solchen hatte 
Heilbronn nur unerheblich; drei verschiedene schwere Hagelfälle sind 
gemeldet aus den Oberämtern Stuttgart, Esslingen, Kirchheim, Göp- 
pingen, Weilderstadt, Gmünd, Spaichingen, Balingen, Marbach, Waib- 
lingen, Ludwigsburg; Warthausen hatte nur Gewitterneigung und in 
Schomburg (Tettnang) fiel etwas Hagel. Im bayrischen Allgäu war 
18. wieder starker Schneefall eingetreten, nachdem seit mehreren 
Tagen unaufhörliche Gewittergüsse niederströmen; ein Bericht aus 
Schliersee nennt eine Schreckensnacht diejenige vom 12./13., indem 
ein furchtbares Gewitter mit Wolkenbruch unerhörte Verwüstung 
anstellte: auch von der Rhön kamen 9./11. haarsträubende Berichte. 
Der 1. August brachte eine Erderschütterung, die Morgens 51/, U. 
von Überlingen. Hohentwiel und Sigmaringen durch das Oberland
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.