Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 52, 1896)

— 404 — 
Erinaceus brachydactylus und eine Tupaja-Art von Kina Balu kommen. 
Von den Platthufern verdankt die Sammlung Herrn Stabsarzt Dr. 
Wınexnmann mehrere Exemplare des Hyrax irrorata von Moshi am 
Kilimandscharo und ebendaher die Fusswurzelknochen eines Elefanten, 
während ein jugendlicher Elefantenschädel von der Witwe des in 
Westafrika verstorbenen Zollbeamten Kıauss käuflich erworben wurde. 
Unter den Seesäugern hat das Kabinet als grosse Seltenheit den 
Seehund Leptonyx Weddelii erhalten, der von der Expedition des 
„Antarectie“ erbeutet und von Baron MüöLLER in Melbourne geschenkt 
wurde. Dem gleichen Gönner verdankt die Sammlung auch während 
der letzten zwei Jahre eine Reihe seltenster Beuteltiere; nämlich: 
den blinden Beutelmull Notoryctes typhlops, das Baumkänguruh Den- 
drolagus Lumbholtzii, den Petrogale lateralis, Tarsipes rostratus und 
eine Phascogale-Art. 
Vögel: 140 sp., 220 Stück in 26 Posten. 
Wir stellen an die Spitze die Reihe centralasiatischer Fasanen, 
die das Naturalienkabinet vom Museum in Petersburg als sehr entgegen- 
kommende Zuwendung erhalten hat, nämlich Phasianus tarımensis 
3 u. 9, colchicus septentrionalis S u. Q, principalis Q, Vlangalti Q 
semitorquatus Q, satchenensis & u. Q, wozu als Tausch mit dem 
gleichen Museum ein dunenjunges Exemplar von Z’etrao gallus 
caspius kommt. Als Geschenke haben wir ferner zu verzeichnen 
eine Reihe ostafrikanischer Vögel durch Stabsarzt Dr. WIDENMANN, unter 
welchen wir Nester von Webervögeln an einem Palmwedel hervor- 
heben, ferner von Südwestafrika durch Herrn Dr. SANDER zum Teil 
auch mit Nestern, von Algier aus der Sammelreise von Herrn Dr. 
Krauss, zwei Francoline durch Mr. H. Joxzs aus Centralindien, eine 
Reihe chinesischer Arten, darunter als für die Sammlung neu Poliopsar 
sericeus von Herrn Konsul StrzıcH, schottische Schneehühner von Herrn 
Hermann Fuchs und als eine Seltenheit ersten Ranges durch Herrn 
Baron v. MöLLER aus Melbourne den Kaiserpinguin Aptenodytes 
Forsteri, von der Antarctic-Expedition in 67,5 s. Br.. 175,45 6. L. 
erlegt. Durch Tausch wurde ein junges & von Diphyllodes chryso- 
ptera erworben, weitere Paradiesvögel durch Kauf und zwar Diphyl- 
lodes magnificus & jun. in 2 Exemplaren, Drepanormnis cervinicauda Q, 
Trichoparadisea Guilelmi II. & u. & jun. (S ad. wurde schon ein 
Jahr vorher erworben), Seleucides albus und die erst jüngst von 
A. B. Meyer als neue Art beschriebene Parotia carolae Sg ad. Von 
sonstigen Ankäufen für die Vogelsammlung sind hervorzuheben Lobi-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.