Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 57, 1901)

VE = 
der zu beurteilen wusste, welche Opfer an Zeit und Geduld das Be- 
obachten, Sammeln, Präparieren und Bestimmen von Naturgegen- 
ständen, speciell Insekten, erfordert, den Ausstellern, die zur Her- 
stellung ihrer nicht nur reichhaltigen, sondern auch höchst SOLg- 
fältig behandelten Sammlungen doch nur ihre Feierabende und 
Sonntage zur Verfügung hatten, höchste Anerkennung zollen. 
Die Ausstellung selbst war schon seit einigen Jahren geplant 
und vorbereitet, und waren die Aufgaben unter die 30 Aussteller 
planmässig verteilt worden. Die meiste Bewunderung erregten wohl 
die in etwa 100 Kästchen aufgestellten, trefflich ausgeführten sogen. 
„Biologien“ von Schmetterlingen, Käfern und anderen Insekten, d. h. 
Zusammenstellungen des Entwickelungsganges einzelner Arten vom 
Ki bis zum entwickelten Insekt in beiden Geschlechtern, denen die 
Nährpflanzen, Frassstücke und die gar oftmals gegen die Absicht und 
sehr zum Schmerz des Züchters auskommenden Schlupfwespen bei- 
gefügt waren. Sie waren hergestellt von dem unermüdlichen Ver- 
einsvorstand Herrn Ludwig Albrecht und dem Ausschussmitglied 
Herrn Vetter, während der Vorstand des Lehrervereins für Natur- 
kunde in Württemberg, Herr Lehrer Dr. K. G. Lutz in Stuttgart, 
als geistiger Urheber mitangesehen werden darf. Neben diesen 
„Biologien“ fielen besonders die schöne und reiche Käfersammlung, 
welche von den Herren Fabrikant A. Schmitt in Gmünd und dem 
7 Dr. med. W. Cammerer in Stuttgart zusammengebracht war und 
insbesondere zahlreiche Kleinkäfer enthielt, sowie die reichhaltigen 
Schmetterlingssammlungen der Herren Schleicher und Spaney 
ins Auge, von denen erstere viele alpine Arten, letztere namentlich 
solche aus der Gmünder Gegend, insbesondere viele Spanner und 
Kleinschmetterlinge, umfasste. Herr Spaney hatte übrigens die 
grosse Liebenswürdigkeit, einige besonders seltene Stücke seiner 
Sammlung, wie einen Zwitter von Aglia tau, sowie interessante 
Varietäten von Callimorpha hera und Angerona prunaria unserer Ver- 
einssammlung zu schenken. Exotische Insekten (Riesenkäfer, Ge- 
spenstheuschrecken, Vogelspinnen) waren von den Herren Ru pp und 
Glory ausgestellt, während Herr Spaney auch eine Anzahl Spinnen 
auf Marienglas befestigt und im Spiritus konserviert zur Aufstellung 
gebracht hatte. Dass auch die Mollusken in Gmünd Liebhaber fin- 
den, davon zeugten die in der nächsten Umgebung gesammelten 
Konchylien des Herrn Deibele, die Sammlung von Helix-Varie- 
täten des Herrn Debler, und eine solche von jungtertiären Kon- 
chylien des Herrn Lippert. Schliesslich waren auch die Wirbel-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.