Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 57, 1901)

418 — 
den Longirostres und Brevirostres dar, sondern sind lediglich als 
eine stark differenzierte Anpassungsform zu betrachten. Ihr Auf- 
treten ist nach unseren jetzigen Kenntnissen auf die marinen Ab- 
lagerungen des mittleren und oberen Jura beschränkt. Es lassen 
sich folgende 3 Familien unterscheiden: 
1. Metriorhynchus DEsLoNGcHAMPS verbreitet im oberen 
braunen Jura von Frankreich und England, mit zahlreichen 
nach dem Schädel unterschiedenen Arten. 
2, Geosaurus Cuvier. Bis jetzt nur bekannt aus dem 
obersten weissen Jura von Bayern und Schwaben. 
Geosaurus gracilis H. v. Meyer = Rhacheosauwrus gracilis 
H. v. Meyer und Cricosaurus elegans WAGNER. 
Geosaurus medius WAGxyeR = Cricosaurus medius WAGNER. 
Geosaurus suevicus E. Frass = i. p. Gavialis priscus, Crico- 
saurus und Rhacheosaurus bei QUENSTEDT. 
Geosaurus giganteus SÖMMERING = Lacerta gigantea SöMMERING; 
Geosaurus Soemmeringi CuNier; Cricosaurus grandis WAGNER. 
3. Dacosaurus QuENSsTEDT. Bekannt aus dem oberen weissen 
Jura von Schwaben, Bayern, Frankreich und England. 
Dacosaurus maximus PLIENINGER = Geosaurus maximuS PLIE- 
NINGER; Dacosaurus maximus QUENSTEDT. 
Auf eine Charakterisierung und Beschreibung der einzelnen 
Gruppen einzugehen, würde hier zu weit führen und verweise ich 
diesbezüglich auf meine in Bälde erscheinende Monographie der 
Thalattosuchia in der Palaeontographica.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.