Volltext: Die Baumeisterin Pallas/ Oder Der in Teutschland erstandene Palladius, Das ist: Des vortrefflich-Italiänischen Baumeisters Andreae Palladii Zwey Bücher Von der Bau-Kunst : Deren Erstes I. Von denen Materialien/ die zu dem Bauen insgemein gehören ... Das Zweyte tractiret I. Von denen Zierrathen der gemeinen Gebäue ... / Ins Teutsche nach dem Italiänischen übersetzet/ Mit ... dazu gehörigen Figuren erbaulich ausgerüstet/ und Zum erstenmal an den Tag gegeben/ Durch Georg Andreas Böcklern/ Archit. & Ingenieur

: „Das 1.Buch-  &opill 
Nachfolgende Abrisse 
weisen den 
22. JIA 7 Dem 
FFerrn Wraffen OLTAVIO 4% THIENI 
inVicenza zugehörigen Bau/ 
Dessen Besiper zu vor der Graff Marc Antonio war / 
"ze 7 1'der es angefangen hatte. : 
2D4 Esagtes Haus ligt mitten in der Stadt/nechstbey dem Mar>t/ dahv 
| 4).10 ich gu aut befunden ander Seite die aufden Mar>k siehet/einige 
„JKram-Läden zu ordnen 3 dannderfluge Baumeister muß auch/ wam 
A) es füglichseynfan und Raum genug vorhandenisi/auf des Bauherrns 
Nuüßenseyenz einjeglicher Kram-Laden hat obenkleine Kämmerleinund Gemä- 
Getiindem Gebrauch der Krämer/ oberhalb diesen sind des Herrn seine Zimmer, 
- „Dieses Haus sicher an allen vier Seiten oder Een frey / und ist mit vier 
Gassen umgeben." Über dem Haupk-Thor, oder vordern Eingang/ist eine Gal- 
lerie/vonwelcherinan aufdie vornehmsieund gangbarsie Strassen der Stadtsee 
hen kan. Oben auf isider gröste Saal/ welcher gleich der Gallerie hervor gehen 
soll, Andenen Seiten seynd noch zween andere Eingänge/ so inder Mitte Sew 
lenhaben-/ welche nicht so wol der Zierde halber / als umdenobern Ort fu versy 
<hern/und die Breite mit der Höhe eine Gleichheitmachen/ dahin geseßet sind, 
Durch diese Eingänge gehetmanin den Vorhoff / welcherrings herum mit 
Pfeilernund Gallerien / in der ersten Reyhen nach der Rultica oder Toscana, in 
der andern aber nach der Compolita , aufgeführet ist 
Ja denen Een seynd achtekkigte Zimmer/welche sowol wegen ihrer Gestalt/ 
als auch des unterschiedlichen Gebrauchs halber / darzu sie gewidmet werden 
können/ sehr bequemseynd. | | | 
Die Gemächer von diesem Gebäu/seynd mitder allerschönsten Gips-Arbeit/ 
von Meister Alexandro Vittoria, und Meisier Bartholomeo Ridolfi , und mitden 
ollerrarsten Gemälden/von M, Anselmo Canera, und M.Bernardino India Veronel 
gezieret worden, 
Die Keller/und dergleichen Oerter/ seynd unter der Erden; dann weil dieses 
Gebäu auf deu allerhöchsten Ort der gangen Stadt gebauet ifi/ als haben sie leb 
ne Noth fär dem Gewässer. 
Sihe Figur 46. und hernachfolgende grosse Figuren / als 47. welche die Facciata 
oder vordere Seite/und 48. die andere inwendigim Hoff anzuschen/ 
vorsiellet, 
Diet
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.