Full text: Die Baumeisterin Pallas/ Oder Der in Teutschland erstandene Palladius, Das ist: Des vortrefflich-Italiänischen Baumeisters Andreae Palladii Zwey Bücher Von der Bau-Kunst : Deren Erstes I. Von denen Materialien/ die zu dem Bauen insgemein gehören ... Das Zweyte tractiret I. Von denen Zierrathen der gemeinen Gebäue ... / Ins Teutsche nach dem Italiänischen übersetzet/ Mit ... dazu gehörigen Figuren erbaulich ausgerüstet/ und Zum erstenmal an den Tag gegeben/ Durch Georg Andreas Böcklern/ Archit. & Ingenieur

EE Eee 3 ls ZEA 
ME wa RER der 
2 40,4 ef 
. HBM  SI- 2. Wie TEN 
REH Won der 111 m 9 
; 744 Ten FEPPY “€ „M! od. 4“ 19277 
| CIVIL- oder VWürgerlichen it 
wie - Was l Eopitel< 
FSGas män vor Sachen betrachten und. vorbereiten 
.a3 folle/'ehe und bevor man zu dem Bayen schreitet und 
= 1. &ommet, 
4vorderst/ ehemänänfängtzu bäuen/ soll man gant fleissig ein jedes 
Theil des Grundrisses und des Aufzugs/ ingleichen den Durchschnitt 
des Gebäues/so man machen will/ betrachten, 
EisHlich sollen drey DingCwie Vittuvivs jagt)wolbedachtwerden/ 
E ohne welche kein Gebäu“ sobwurdig seyn kan/ und diesedrey Stücke 
| seynd: "1. Der Qurz öder Bequemlichkeit, 1 
.. 6 Vie/DDie Stäree Und Daurhäftigmeits 1 
2 run 3 Die Zierde und ESchönheit: 
"9% Dann ein Gebäu/obes gleich nützlich und bequerm'gebatet/ aber'darbey der Stärke 
und Däurhafftigkeit mangelt/ wie imgleichen'auch däsjenige/ welches starck/aber dabey 
unbequem wäre/unvollkommenzu nennen ist: Ebenmässig kän derjenige Bau/ welcher/ 
db er gleich obige Stücke hat/und-därbey der Zierde und des schönen Ansehens :ermangelt/ 
nicht vor vollkommen geachtet werden. 2 en nnn . 
45 Die Bequemlichkeitfan män befommen/ wann mäßeinemjeden Theildes Gebätues 
sein geschickliches Ort/bequemes Lager/und gehörige Stelle giebtund zueignet/welche nicht 
geringer seynmüssen/als die Würdeidesselben erfordert? aber wolnoch gröfser/als sie dem 
Gebrauch nah seyn sollen,  Sonderbarist wol zu beöbachten./ daß die Loggie oder of? 
fene Gaänge/ Sääle/Zimmer/Keller/Korn-Böden ode'Schutten und dergleichen/ an ihre 
gehörige Oerter gerichtetund gebauet werden« 
7971 e' AufdieStär>eodernDaurhafftigkeitkan manac<thaben/wannalles Maurwerck 
feinbleyrecht/amuntern Theilstär>er oderdicker/alsamobern/ aufgesuhret/ und mit gu- 
tenund gnugsamen Fundamenten versehen-wird. -Anbey sollen-die obern Säulen bley- 
recht über denuntersten/und gleichergestalt auchalle Löherund Lichter / als Thuren und 
Feusierie einesgerad über dem andern sichen/damit das Ganßkeuber dasGanße/und das 
eereüber das Leerekomme« - 
„HC 
Z| aas:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.