Full text: Das Königliche Katharinenstift zu Stuttgart

geld von 180 M. (Nichtdeutsche 240 M.) jährlich zu entrichten, 
Württembergerinnen kann jedoch im Fall der Bedürftigkeit und 
Würdigkeit das Unterrichtsgeld ganz oder teilweise nachgelassen 
werden. 
Die neueste amtliche statistische Nachricht lautet: 
Das höhere Lehrerinnenseminar zählte im Schuljahr 1897-—98 
61 Schülerinnen in 2 Kursen, darunter 37 ausserordentliche. 
Die Zahl der Geprüften (Kurs 1895— 97) betrug 21. Die Zahl 
der Lehrkräfte betrug 12 männliche und 3 weibliche, 
Vergleichen wir den heutigen Stand des Katharinenstifts 
mit dem vor 80 Jahren, so finden wir zwar manche Verände- 
rungen und Erweiterungen: aber mit Freuden werden wir ge- 
wahr, dass die Grundzüge die gleichen gehlieben sind, Der Ver- 
fasser dieser Zeilen aber. der schon seit 48 Jahren an der An- 
stalt thätig ist und sich heute noch freut, die ersten Vorstände, 
Rektor Zoller und Fräulein v. Baer. persönlich gekannt und mit 
einem Lehrer aus der unvergesslichen Zeit der Gründung. Pro- 
fessor Trautwein. gemeinsam unterrichtet zu haben. darf es wohl 
aussprechen, dass es stets das Bestreben und der Stolz der An- 
gehörigen des Katharinenstifts gewesen ist, das Gepräge ge- 
diegener Kinfachheit, das ilm von der Stifterin aufgedrückt 
worden ist, unverletzt zu erhalten. Und darum sei es ihm auch 
gestattet, zu schliessen mit dem Wunsche, dass der Segen Gottes, 
der seither die Stiftung Katharinas so sichtbar begleitet hat, auch 
fernerhin auf ihr ruhen möge, und dass der Segen, der bisher 
schon von ihrem edlen Werke ausgegangen ist, sich unter Gottes 
gnüdiger Obhut fortvererbe von Geschlecht zu Geschlecht, 
Stuttgart. im Dezember 1898,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.