Full text: Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Neckarkreis (1889)

4 
Neckarkreis, 
Altes Holzhaus in Murrhardt, 
Gegenden die Römer in der zweiten Hälfte des dritten Jahrhunderts. Die ersteren, 
ohne Zweifel stammverwandt mit den schon vor den Römern eingedrungenen und durch 
diese vertriebenen Markomannen-Sueven, teilen die Äcker unter sich aus und herrschen 
unumschränkt, bis zu Beginn des sechsten Jahrhunderts als Erben der Römerherrschaft 
vom Mittel- und Unterrhein her die Franken dringen, den Neckarkreis südlich bis an 
besetzen, ganz Alemannien nach und nach unter sich bekommen, festere staat 
liche formen und zugleich dem Christentum langsam Eingang schaffend. 
Bogen ziehende, mit Türmen und Kastellen besetzte Mauer, an der Donau endigt. 
Auf der uns noch in einer Nachbildung erhaltenen Römerkarte, der sogenannten 
Peutinger Tafel, ist diese Straße mit den alten Namen der daran liegenden Römer- 
plätze eingezeichnet. An sämtlichen an der Straße genannten Orten waren römische 
Kastelle. ~ 
Den Alemannen-Schwaben, unseren Vorvätern, erliegen bekanntlich in diesen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.