Title:
Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Neckarkreis
Creator:
Paulus, Eduard
Shelfmark:
2Kb 939-Text,1
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/393080226_1889/563/
528 
Neckarkreis. Oberamt Weinsberg. 
zweigen in den Händen. Epitaphien der Familie Zorbau. Altes ehemaliges Wasser 
schloß, das „hohe Hans". Der Bär'sche Hof gehörte dem Forstmeister Magnus Bär 
von Bärenburg, f 1656. Alte Häuser. Südwestlich auf der Spitze des Heineberges die 
letzten Trümmer der Burg Hellmat. Hier saßen im 14. Jahrhundert die Herren von 
Heineberg, nach dem Wappen stammverwandt mit den Herren von Weinsberg, welche 
eine Burg im Dorf und eine auf dem Heineberg, genannt Hellmat, hatten. Im Jahr 
1370 im Besitz der Herren von Gosheim, 1420 der Herren von Weiler, 1491 
Sülzbach. Schnitzereien an Holzhäusern. 
größtenteils hohenlohisch, kam Unter-Heimbach 1615 an Hohenlohe-Pfedelbach, 1728 
an Hohenlohe-Waldenburg-Schillingssürst, in den Jahren 1617—50 saß ein adeliger 
Herr Zorbau hier. 
Hlnter-Keinrieth (Hehinrieth ZZy). 
Alte ev. Kirche zum heil. Nikolaus, 1722 nach Süden erweitert und verändert, 
mit spätgotisch gewölbtem Osttnrm, verziertem, romauischem Triumphbogen. Alte 
Thüre im Westportal. 
Ober-Heinrieth, Weiler. Vorhos (1330 8uburliiuin) der alten Burg Hehin-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.