Full text: Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Neckarkreis (1889)

gg Neckarkreis. Oberamt Backnang. 
Hunderts; aus dieser Zeit steht noch das herrliche Kleinod, die Walderichskapelle, und 
in demselben wunderbar schönen und edelfeinen Geschmack war der große Kreuzgang 
erbaut gewesen. 
Ev. Stadtkirche, ehemalige Klosterkirche des hier gestandenen, schon 873 ur 
kundlich genannten, der Sage nach von Pippin gegründeten Benediktinerklosters, zu 
St. Maria und St. Januarius. Dreischiffig, gotisch, 1434, mit zwei frühromanischen 
Osttürmen, zwischen denen eine halbrunde Abside heraustrat, — jetzt steht der gotische 
Chor aus deren Grundmauern, — mit Hochschiff und gleichhohem Querschiff im Westen. 
Querschnitt der Stadtkirche zu Murrhardt. 
Alles rippengewölbt, merkwürdige Schlußsteine. Die Grundanlage mit dem Westbau 
ist vielleicht uralt, an Reichenau gemahnend. Tragsteine mit Brustbildern, an einem 
ein Meisterzeichen und die Jahreszahl 1434 (s. auch die Abb. S. 5 u. S. 58). 
Altarschrein, 1496, mit sehr guten Gemälden und Schnitzwerk: Maria mit dem 
Leib des Herrn auf den Knieen, daneben Joseph von Arimathia und Nikodemus. An 
de> gemalten Predella, darstellend den Auferstandenen im Garten, erblickt man Bildnis 
und Wappen des Mönches Nikolaus Batzner. Auch sein Grabstein ist noch erhalten, 
1474. Überlebensgroße Holzbilder von Maria und Johannes (Mi.) mit herbem 
-Lchmerzausdruck. Altes schönes 4 Fuß hohes Krucifix.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.