Full text: Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Schwarzwaldkreis (1897)

154 
Schwarzwaldkreis. Oberamt Horb. 
Stephanus. Das Schiff hat an der Westseite, von romanischer Sockelwulst umzogen, 
noch den alten abgetreppten Rundbogen-Eingang. Auch der Turm ist unten heraus 
noch romanisch, er zeigt noch ein echtes romanisches Rundbogenfensterchen und innen 
Rundbögen, die von romanischen Doppelsäulchen in den Ecken ausgehen. Geschmack 
volle steinerne Renaissance- 
Kanzel, mit den Wappen der 
Ow und Neuhaus, Wohl um 
1598, welche Jahreszahl samt 
denselben Wappen und der 
Überschrist I. von Ow und A. 
von Ow außen über dem West 
eingang der Kirche steht. 
Zahlreiche und schöne, mit 
Standbildern geschmückte Grab 
denkmale der Freiherrn von Ow, 
darunter Peter von Om, ff 1480; 
Georg von Ow, ff 1524, und 
seine Gemahlin Dorothea von 
Giiltlingen, ff 1539, Hans von Ow, ff 1571, mit seiner ersten Gemahlin, der Mark 
gräfin Rosina von Baden, und derselbe mit seiner zweiten Gemahlin Maria von 
Ncuneck, ff 1571. Sein Bruder Friedrich von Ow, ff 1536, mit seinen zwei Ge 
mahlinnen. Joseph von Ow, ff 1615, und seine Gemahlin A. von Neuhaus. Zur 
Zeit der Reformation war in Wachen- 
dorf durch obengenannten Hans von Ow 
die lutherische Konfession bis zum Tode 
seines kinderlosen Neffen Joseph, ff 1615, 
eingeführt. 
Schloß der Freiherrn von Ow, 
bestehend aus dem alten Schloß, dem 
neuen Schloß und mehreren großartigen 
Ökonomiegebäuden samt schön ange 
legtem Schloßgarten. Das Schloß hat 
6 Fuß dicke Mauern und geparte Fenster, 
oben den Ahnensaal, an der Südwestecke 
einen runden Turm, 1574 erhöht, der 
oberste Stock erst 1822. Westlich, durch 
schmalen Zwischenbau verbunden, das neue Schloß, über dem Eingang das Allianz 
wappen, von Ow und Baden: Hans von Ow. Fraw Rosina Marggräfin von Baden. 
Bayde Ehegemahel 1555. 
Beide Schlösser bewahren eine Menge interessanter Altertümer und Kunstwerke, 
von der keltischen, der Römer- und Alemannenzeit an bis zu den zahlreichen Ahnen- 
bildem; hier sind auch die schönen Funde aus der vom verstorbeuen Freiherrn Hans 
von Ow bei Neuhaus ausgegrabenen römischen Villa aufgestellt. Westlich von> neuen 
schloß das im Renaissancestil 1666 erbaute Reiterhans. 
Weitingen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.