Volltext: Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Schwarzwaldkreis (1897)

-chwarzwaldkreis. Oberamt Nürtingen. 
Eberhard des Jüngeren, st 1524; Ulrichs unglückliche Gemahlin Sabina, welche die 
„Mißtöne ihres früheren Wesens hier durch aufopfernde Wohlthätigkeit sühnte". 1551 
bis zu ihrem Tod 1564; Herzog Christophs Witwe Anna Maria,-st 1589; die 
Witwe Herzog Ludwigs, Ursula, st 1635; Herzog Eberhards III. Witwe Maria 
Nürtingen. Altargitter. 
Dorothea Sophia, 1690 bis zu ihrem Tod 1698. Im Jahr 1526 wurde der Spital, 
der bedeutendste unter den altwürttembergischen, gegründet. Am 12. Dezember 1750 
brannten 150 Gebäude ab. 
Nürtingen. Grundriß der Stadtkirchc. 
Abgegangen ist in der Stadt eine Beguinenklause, im Bruderwald oder Mönch 
tobel eine Waldbruderklause; ferner die Burg der Herren von Tiefenbach, und auf 
dem Kräuterbühl ein Tiergarten und Hirschplan nnt Jagdpavillon vom Herzog Karl 
Alexander. 
Aich. 
Spätgotisch erhaltene ev. Kirche ohne Strebepfeiler, mit großem Langhaus und 
gleichbreitem vieleckigcm Chor, hochgelegen am Abhang über dem Aichflüßchcn; schlanker 
Turm an der Nordseite des Chors. Holzhäuser mit alten steinernen Unterstöcken.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.