Full text: Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Schwarzwaldkreis (1897)

294 
Schwarzwaldkreis. Oberamt Rottweil. 
Rottweil nach Merlan. 1643. 
vermißt; dagegen wurden auf Hoch- 
mauren drei Mosaikböden gefunden 
und später sehr viele Kleinfunde ge 
macht, besonders durch die unermüd 
lichen Bemühungen des 1894 ge 
storbenen Prof. Oskar Hölder, so 
daß jetzt das römische Museum in 
Rottweil das bedeutendste im Lande, 
an römischen Siegelerdegefüßen 
das reichste diesseits der Alpen 
ist. Vgl. die gehaltvolle Schrift 
Hölders, der wir einige der treff 
lichen Abbildungen entnommen 
haben. Weitere römische Nieder 
lassungen bei Böhriitgen, Dietingen, 
Dormettingen, Göllsdorf, Jrs- 
lingen, Lauffen, Schwettniitgcn. — 
Straßen: von Rottweil nach 
Schwenningen, Hnfingen rc.; nach 
Waldmössingen, Unter-Jflingen; 
über Dietingen nach Sulz, über 
Erlaheim nach Rottenburg; über 
Spaichingen nach Ttlttlingcn. 
Reihengräber bei Rottweil, 
Bühlingen, Deißlingen, Flözlingen, 
Göllsdorf, Neufra, Neukirch, 
Schwenningen, Stetten o. R. 
Manche Kirchen des Bezirks 
sind neu, oder aus dem vorigen 
Jahrhundert, enthalten aber gute 
gotische Holzbildwerke, darunter 
oft reizende lichtcrtragende Engel 
chen; so die kath. Kirchen zu Böh 
ringen, Herrenzimmern, Lackendorf, 
Neufra und Zepfenhan. 
Wottrveil (Rotunvilla 792), 
Oberamtsstadt. 
Fassen wir zuerst die Be 
festigung der Stadt ins Auge, so 
zeigt sich die eigentliche quadratische, 
auf allen vier Seiten ummauerte 
Stadt; auf drei Seiten schützen sie 
breite Schluchten, und wo diese
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.