Full text: Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Schwarzwaldkreis (1897)

Schwarzwaldkreis. Oberamt Sulz. 
366 
Rosenscld. Rathaus. 
Im Beurener Thal die letzten Reste der Burg Beuren, eine lveitere stand auf der 
Burghalde, dem südlich vom Dorf gelegenen freistehenden Berge. 
Weiden, Filial von Aistaig (Wida I3Z0). 
Links über dem Neckar gelegen mit ev. Kirche 
zum heil. Kreuz, romanisch, und gotisch verändert, im 
starken Ostturm in den vier Ecken romanische Säulen. 
Auf einer Glocke: Titulus triumphalis Salvatoris Jesus 
Nazarenus rex. Auf den Giebeln alte Steinkrenze. 
Witterskcrnsen. 
Ev. Kirche, mit rippenkreuzgeivölbtem Ostturm 
und tonnengcwölbter Sakristei, reicht in die romanische Böhringen. Tausstein. 
Zeit zurück. Frühe schon faßte in dem teckischen Ort 
Kloster Alpirsbach Fuß, mit ihn: kommt er an Württemberg. Geboren ist hier am 
2. Januar 1604 als Pfarrerssohn Joh. Christoph Hengheer, schwedischer Feldprediger 
und Oberpfarrer in Stockholm 1632 ff-, f als Stiftsprediger in Stuttgart und 
Propst von Denkendorf 1678.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.