Full text: Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Schwarzwaldkreis (1897)

Hirsau. 
53 
ordentliche Durchbildung der sparsamen Einzelformen. — So erinnert unsere früh 
romanische Kunst an die dorische der Griechen. Nehmen ivir zum Beispiel unsere 
gotischen Bauten, natürlich nicht alle, denn wir haben auch manche von hoher Strenge 
und Einfachheit, sondern besonders die bei uns häufigen und großartigen spät 
gotischen, so fällt bei aller Größe des Eindrucks doch das außerordentlich Mühsame 
auf, wonüt durch Anwendung fast unendlicher Einzelformen der Eindruck erreicht wird. 
Und welchen weiten Raum gewährt jene ganz alte Kirchenbaukunst den Schwester- 
Hirsau. Schloßruine. 
fünften, besonders der Wandmalerei. An phantastischem Reiz überwiegen freilich unsere 
Bauten des spätromanischen und des Übergangsstils, aber das sind meist nur kleinere 
Werke. Nehmen wir dann die letzte große Zeit unserer Kirchenbaukunst, die des sog. 
Jesuitenstils, durch den in Oberschwaben so manches herrliche frühromanische Münster 
von der Erde vertilgt worden ist. Bei aller der mächtigen Wirkung, wie roh und 
geistlos, gegen die frühromanischen gehalten, sind die meisten Formen, womit auch 
zumeist die Bildhauerei mit den riesigen Zopfaltären u. s. w. übereinstimmt. Nur in 
einem Lande der Welt, in Italien, hat die Kirchenbaukunst noch Höheres, bis jetzt 
das Höchste auf Erden erreicht, mit jenen Kirchen der Renaissance, welche zum Teil, 
wie in Florenz, durch Brunellesko ans die srühromanische Basilika zurückgehend, diese 
Art verbunden zeigen mit den schon von den alten Römern und Byzantinern ge 
brauchten Kuppelformen und der wunderbaren Schönheit des antiken Zierlverks. Die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.