Full text: Deutsche Konkurrenzen (1898/1899, Bd. 9, H. 97/108)

— 7 — 
Die Haupttreppe könnte vielleicht etwas vornehmer gestaltet sein. 
Damit dürften aber die Einwände ausgesprochen sein, die gegen 
dieses Projekt zu erheben wären. 
„U. 4A. w. g.“ Zum Ankauf empfohlen! 
Der Verfasser hat mit bewusster Absicht eine reiche Abwechselung 
in den Innenräumen und den äusseren Massen vermieden und ist darin 
vielleicht zu weit gegangen. Gleichwohl mangelt dem Entwurf nicht 
die wohlthuende Stimmung, die uns bisweilen aus alten Bauten anspricht. 
Die rückwärtige Langseite, wie auch zum teil die Höfe hätten 
einer eingehenderen Behandlung unterzogen werden sollen. 
Die Beleuchtung der Räume leidet unter teilweise zu klein 
angenommenen Fenstern. 
„Parthenopolis.“ Zum Ankauf empfohlen. 
Der Verfasser hat seinen grossen, inneren Hof, um den sich die 
zunächst geforderten Räume herumziehen, als glasgedeckte Halle für 
Skulpturen und Vergrösserungen ausgebildet. Dies ist zu loben, weil 
diese Hofanlage angemessene Grössenverhältnisse hat. Um einen zweiten 
später anzubauenden Hof legen sich die Räume, die für die Ver- 
grösserung gefordert sind. Die erstgenannte Halle bringt der Verfasser 
im Aeusseren mit ihrem Glasdache in entsprechender Weise zur 
Erscheinung. 
Derselbe beherrscht die von ihm beliebten Architekturformen 
durchaus. 
„Magdeburgische Halbkugeln.“ Zum Ankauf empfohlen. 
Originelle Anlage — eine Verbindung malerisch gruppierter Anlage 
mit strenger Symmetrie, der Zugang durch den Ehrenhof nach dem 
Treppenhause ist vortrefflich, — die Art jedoch, wie die Museumsräume 
zusammengelegt sind, trotz der angegebenen Cirkulationslinien, nicht 
übersichtlich genug. Auch die Belichtung einiger Räume lässt zu 
wünschen übrig. 
Das Zurechtinden wird dem Besucher nicht leicht gemacht. 
Die Gebäudemasse als Ganzes wird sich dem Platz gut anpassen. 
  
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.