Full text: Deutsche Konkurrenzen (1902, Bd. 14, H. 157/168)

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
Aus den Bedingungen. 
Die Entwürfe sind bis zum TI. J x inzureichen. 
Für die von dem Preisrichteramte als n anerkannten Arbeiten werden 
drei Preise ausgesetzt, und zwar als erster Prei VIk., als zweiter Preis 1000 Mk., 
als dritter Preis 500 Mk. 
Sollte jedoch der erste Preis einer der Arbeiten nicht zuerkannt werden können, 
so steht dem Preisrichteramte das Recht zu, die Gesamtsumme obiger Preise nach 
seinem Ermessen zu verteilen, 
Das Bürgermeisteramt behält sich das Recht vor, Entwürfe, welche nicht 
preisgekrönt oder von der Preisbewerbung ausgeschlossen sind, aber von dem Preis- 
richteramt empfohlen werden, anzukaufen. 
Eine Zusicherung bezüglich der Uebertragung der B: uausführung wird den 
Bewerbern nicht gemacht. 
Es sind bei der Bearbeitung des Projektes die Bestimmungen der Bauordnutr 
für den Regierungsbezirk Düsseldorf einzuhalten. 
Ein Lageplan ı:500 nebst den vom diesseitigen Gemeindebauamte aus- 
gearbeiteten vorläufigen Grundrissen der einzelnen Geschosse wird den Bewerbern 
unentgeltlich übersandt. 
An Zeichnungen werden verlangt: ein Lageplan I: 500; die Grundrisse sämt- 
licher Geschosse 1: 200; die zur Klarlegung des Entwurfs ı d Darstellung der bau- 
lichen Anordnungen, wie der allgemeinen inneren Ausstattung erforderlichen Schnitte 
(auch vom Sitzungssaal und Treppenhaus) I: 200; zwei Ansichten des Gebäudes im 
Mafsstab I: 100; eine perspektivische Ansicht des Gebäudes von der Provinzial- und 
Rathausstrassenecke gesehen im Mafsstab I: 200; eine Berechnung des körperlichen 
Inhaltes von der Kellersohle ab bis einschliesslich des Hauptgesimses bezw. bis zur 
Drempelhöhe und getrennt nach den einzelnen Geschossen, wobei die Türme, Balkone 
und sonstige Aufbauten besonders zu berechnen sind; ein Erläuterungsbericht, welcher 
auch über die Konstruktion der. Decken, das sonst zu verwendende Material und 
über das zu wählende System der Zentralheizung allgemeinen Aufschluss giebt; auf 
Grund der ermittelten Raumzahlen ist ein allgemeiner Kostenanschlag aufzustellen, 
welcher die Bausumme von 240000 Mk. einschliesslich der Heizungsanlage, Wasser- 
versorgung und der Entwässerung nicht übersteigen darf. Der Einheitspreis pro cbm 
Rauminhalt ist mit 16,50 Mk. in Ansatz zu bringen. 
Der Bauplatz hat einen Gesamtflächeninhalt von 4928 qm einschliesslich der 
Bürgersteige. 
Die Hauptfront des Gebäudes soll nach der Seite der Provinzialstrasse gelegt 
werden. Es soll wenigstens 6 m von der bestehenden Baufluchtlinie errichtet werden. 
Das Gebäude ist so einzurichten, dass es sich, falls erforderlich, ohne Schwierigkeiten 
erweitern lässt. 
7 Den Bewerbern bleibt in der Wahl der Formengebung freie Hand, doch soll 
dieselbe in einfacher, schlichter, dabei aber durchaus würdiger Weise erfolgen. Mit 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.