Full text: Deutsche Konkurrenzen (1908, Bd. 23, Nr. 265/276)

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
ZZ TC 
25. Kanalbau- und Stadtreinigungsamt,. 27. Stadtförster. 
141. I Zimmer für den Stadtbauinspektor . 30m 158. 1 Zimmer . .'. . .. . . .25qm 
142. 2 = 7 Ingenieure, je 20 qm . 40 - Zusammen 25 qm 
143. 1 - = 3 Ingenieure... 40 ee n 
da X -  Bauassistenten..... 20- 28. Bibliothek und Archiv. 
145. 1 Zeichensaal 2. 2... 4. 4 00 - 159. ı Zimmer für den Bibliothekar. . 20m 
146. ı Zimmer für das Rechnungsbureau . 40 - 160.1 Büchetsaal. .. 0 0 OO - 
147.1 S - das Hausanschlussbureau 45 - 161. 2 Räume für das Archiv, zusammen , I50 - 
148. 5 2 fd. Sekretariat, 2 f.d. Zusammen 230 qm 
Registratur und 1 Reserveraum je Das Archiv kann im Dachgeschoss oder im Turm 
25 GAR untergebracht werden, 
  
Zusammen 430 qm „9, Dienstwohnung des Oberbürgermeisters. 
26. Vermessungs- und Grundsteueramt. Siehe Punkt 6 der Bedingungen. 
149. I Zimmer für den Vermessungsinspektor 30 qm 30. Ratskeller, 
150. 1 Vorzimmer hierzu .,. .. .. 20- 162. I Ratskeller mit den erforderlichen Neben- 
151. 3 Zimmer f. Landmesser und Vermes- 8 räumen und einer Wohnung für den Wirt, 
sungsing. je 20.Qm . „0 O0 . 
152. 1 Zimmer f d.  Schrefartat NO 31. Hausmeisterwohnung, 
153. 1 er fd: Registratur... 40 - 163. ı Hausmeisterwohnung bestehend aus 5 Räumen, 
154. 1 Plankammer 2.0.0 4 70- In den Grössen der Räume sind Abweichungen 
155. 3 Zimmer f. d. Vermessungstechniker bis zu 10% nach beiden Seiten der vorstehend an- 
ZUSAMMEN 4 1: 24 4 HR 0O = gegebenen Flächen zulässig, doch muss die Gesamt- 
156. 2 Zeichensäle, zusammen . . . . 120 - summe derselben ungefähr der Gesamtsumme der 
157. 2 Räume f. d. Messgehilfen, zus. . . 40 - verlangten Räume der einzelnen Verwaltungszweige 
  
Zusammen 490 qm entsprechen. 
Aus dem Gutachten des Preisgerichts.”*) 
An Stelle des durch Abwesenheit verhinderten Herrn Stadtverordneten Architekt Frese-Barme: 
hatte sich das Preisgericht einstimmig durch Herrn Stadtverordneten Dr, Pathe-Barmen ergänzt, 
Eingegangen waren 107 Entwürfe. 
Nach eingehender Prüfung aller Entwürfe mussten nach dem ersten Rundgange 42 und nach dem 
zweiten Rundgange weitere 44 ausgeschieden werden. 
Es verblieben somit zur engeren Wahl 21 Entwürfe (im Gutachten einzeln genannt). 
Auf die engste Wahl kamen hiervon folgende 12 Entwürfe mit der Nummer und dem Kennwort: 
6 RR. Barmen“. 0 „Burg der Treue“. 25 „Sıuation“, 26 „Hansa“. 33 „Barmen“, 142 „Denkmal“. 
55 „Galathea“ 56 „Goldgrund“ 64 „HFür’s Bergische Land“, 70 „Kilian“. 87 „Lore am Tore“, 95 „Säulenhof‘“. 
Das Preisgericht hat einstimmig beschlossen, dass die Preisverteilung nicht in der vorgesehenen 
Art, sondern in folgender Weise geschieht, nämlich das verteilt werden: 
zwei gleiche Preise zu je... ... 70. . 6500 M. 
ein. weiterer. Preis zu N 4500 
und ein letzter Preis zu 2. 30 2500 
Es beschliesst sodann, die zwei gleichen Preise zu je 6500 M, den Entwürfen Nr, 25 mit dem 
Kennwort „Sz/uation“ und 95 mit dem Kennwort „Säulenhof‘ zuzuerkennen, den weiteren Preis von 4500 M. 
dem Entwurfe Nr, 33 mit dem Kennwort „Barmen‘“ und den letzten Preis von 2500 M, dem Entwurf 
Nr. 6 mit dem Kennwort „X. Barmen“. 
Das Preisgericht spricht sich ferner für den Ankauf der beiden Entwürfe Nr. 26 mit dem Kennwort 
„Hansa“ und 87 mit dem Kennwort „Lore am Tore“ aus. 
Bei Eröffnung der Umschläge ergaben sich als Verfasser von 
Nr. 25, „Sztuation‘“, die Herren Regierungsbaumeister Kar! Moritz und Architekt Wilhelm Piping-Köln, 
Nr. 65, „Säulenhof“, die Herren Architekten Professor P. Bonatz und F, E, ‚Scholer-Stuttgart; 
Nr. 33, „Barmen“, Herr Kunstgewerbeschuldirektor Prof, Wilhelm Kreis-Düsseldorf. 
Nr. 6, „R. Barmen“, Herr Architekt /osef Reuters Berlin- Wilmersdorf; 
Nr..26, „Hansa“, Herr Regierungsbaumeister Karl Moritz, Mitarbeiter Herr Architekt F/7://z ‚Sing-Köln. 
Nr. 87, „Lore am Tore“, Herr Architekt € F. W. Zeonhardt-Frankfurt a. M. 
—. 
*) Es konnte wegen Raummangels nur abgedruckt werden, was sich auf die im Heft. abgebildeten Entwürfe bezieht. 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.