Gedicht Ich glänze tausend Gewänder, ich hebe die Wälder an meine Brust, in ihren Schatten geht meine Liebe. Meine Liebe ist ein weißes Reh meinen Händen ewige Sehnsucht. Meine Seele ist ein blühender Baum, im Tal schläft er mit dem Mai des Nachts. Sternfall jubelt Erkenntnis in meine Besinnung, ich fühle die Tage an meinem Fuß. An deiner Stirne ebbt mein Wollen mein Tun erlischt in deiner Welt. Ich bin ein Tritt in deinem Schatten, und eine goldne Kette ist dein Ruf. Ich reiße die Sonne entzwei und kröne sie deinem Haar, ich fluche dem Schlafe der meinem Munde deinen Namen stiehlt.