» mm für I in Stuttgart. TfWWTC ^TTO^TTOWR BTTflTOPfT* Jahrgang 1900. Inhalt: Vereinsthätigkeit. — Protokoll der 5. und 6. ordentlichen Versammlung. — Danksagungsschreiben des Herrn BaudMkMs von Bok. — Glück ­ wunschschreiben an den Senat der Technischen Hochschule. — Das neue Rathaus in Stuttgart, Vortrag von Piof. H. Jassoh. — Feier zur Verleihung des Promotionsrcchts an die Technische Hochschule. — Personalnachrichten — Verschiedenes. UeremsthiitigKeit. Am 17. März: Sechste ordentliche Versammlung. (Laufendes. Erörterung der Stuttgarter Stadtbauplanfrage, eingeleitet durch Banrat F r e y.) Am 31. März: Siebente ordentliche Versammlung. (Vorzeigung architektonischer Skizzen durch Herrn Architekt Lanibert, als Ergebnis einer im Auftrag des Provinzial-Konservators der Knnstdenkmäler Schlesiens unternommenen Studienreise. Feststellung der Kundgebung, betreffend die Stuttgarter Stadtertveiternng.) Urotokost der 5. ordentliche» Wersammlung am 10. Februar 1900. Vorsitzender: Mayer. Schriftführer: Hofacker. Anwesend: 27 Mitglieder und 2 Gäste. Der Vorsitzende eröffnet die Versammlung und verliest eine Zuschrift des K. Finanzministeriums, wonach dasselbe auf Ansuchen des Vereins den Herren technischen Kollcgialmitgliedern und Beamten der Bezirksbauämter die Erlaubnis erteilt hat, dem Württ. Verein für Baukunde in der Aufsuchung typischer Bauernhäuser au die Hand zu gehen.* Der Verbandsvorsitzende lädt zur Beteiligung am Architekten ­ kongreß in Paris im Jahre 1900 ein, auch ist von ihm Mitteilung gemacht worden, daß an Stelle von Baumeister-Karlsruhe v. d. Hude-Berlin die Stellvertretung des Vorsitzenden des Verbands ­ vorstands übernommen hat. Eingelaufen ist ein Aufnahmegesuch des Herrn Regierungs ­ baumeister Lörcher, des weiteren rin Danksagungsschreiben von Herrn Baudirektor von Bok für die vom Verein ihm aus Anlaß seines 50 jährigen Dienstjubiläums erwiesene Ehrung. In längerem Vortrag verbreitete sich nun Herr Ingenieur E. Fein (in Firma C. & E. Fein) über elektrische Feuertelegraphie. Die sehr lehrreichen Auseinandersetzungen wurden unterstützt durch Vorführung einer großen Anzahl aufgehängter Läutewerke, welche ein sehr anschauliches Bild von der hochentwickelten Technik der elektrischen Feueralarmsignale gaben und ein schönes Zeugnis ablegten für die Leistungsfähigkeit der genannten Firma. Am Schluß des Vortrags drückte der Vor ­ sitzende dem Redner den Dank des Vereins für seine interessanten Mitteilungen aus. Protokoll der sechsten ordentlichen Wersammlung am 17. März 1900. Vorsitzender: Mayer. Schriftführer Laistner. Anwesend: 40 Mitglieder und 3 Gäste. Rach Eröffnung der Sitzung gedenkt der Vorsitzende zunächst der jüngst verstorbenen langjährigen Mitglieder des Vereins, Baurat Stahl und Professor Teichmann, und ersucht die Versammlung, sich zum ehrenden Andenken derselben von den Sitzen zu erheben. Dies geschieht. Weiter begrüßt der Vorsitzende die als Gäste anwesenden Herren Regierungsbaumeister Förstn/r, Hummel und Seiffert, und geht sodann zum geschäftlichen Teile der Tagesordnung über. Um Aufnahme in den Verein sucht, von Zobel vorgeschlagen, Herr Regierungsbaumeister Riegel nach. Der Vereinsvorsitzende Kölle ist von seinem Unfall so weit hergestellt, daß er in kurzem in der Lage sein wird, die Leitung der Versammlungen wieder zu übernehmen. Anläßlich der Einführung des akademischen Grades an der Technischen Hochschule hat der Vereinsvorstand ein Glückwunschschreiben an den Senat dieser Hochschule gerichtet. Zur Teilnahme an dem aus demselben Anlasse von den Studierenden veranstalteten Kommers * Zu vergl. Hest 2, 1900.