w Mi I —«'Mori r»7*JVsvrvrYOii'»ry/ViV’vO'r»r«< ifYtvt vsvsWYtvi <1 vrrfvrv/viYrvr<r,r,i ,r>,,t< vor*rr<<c<i<s<t'v< v{<rYt<t i{<i,i*rinr*nr<nrrsir~,r ats Schrift 1 Wiirtfomhsi V des stpoinc f;;Rsiilriifinn i Tvuniuiuuy. v truiiio Tur Ddupiiuu [ in STUTTGART. — 1 J Jahrgang 1901. 15. Juni 1901. Heft 5. Inhalt: An die Vereinsmitglieder. — Vereinsthätigkeit. — Protokoll der vierten ordentlichen V Februar 1901. — Vortrag über die städtischen Arbeiterwohnhäuser in Stuttgart. — Zur Frage der Stellung der städtischen Baubeamten. Verschiedenes. — Personalnachrichten. An die Vereinsmitglieder! Die verehrl. auswärtigen Mitglieder werden ersucht, die noch ausstehenden Jahresbeiträge an den Unterzeichneten ein ­ zusenden. Beiträge, welche bis zum 15. Juni nicht eingegangen sind, werden durch Postauftrag erhoben. Carl Feil, Architekt, Eberhardstrasse 55/111. — V ereinsthätigkeit. Am 13. April 1901: Sechste Ordentliche Versammlung. Geschäftliches. Mitteilungen des Herrn Bauinspektors Pantle über die zur Zeit in Stuttgart in Bau begriffenen Arbeiterwohnhäuser. c r? 7) Protokoll der vierten ordentlichen Versammlung vom 16. Februar 1901. Vorsitzender: von Euting. Anwesend: 49 Mitglieder und 1 Gast. Schriftführer: Laistner. Nach Eröffnung der Sitzung begrüsst der Vorsitzende zu ­ nächst Herrn Ingenieur Koren als Gast und teilt sodann mit, dass die Herrn Kommerzienrat Kuhn und Regierungsbauführer Jeremias durch Vorstandsbeschluss in den Verein aufgenommen worden sind, Herr Regierungsbauführer Gross um Aufnahme j nachgesucht und das Mitglied Regierungsbaumeister Schreher in j Mainz seinen Austritt angezeigt hat. Das Protokoll der letztvorhergegangenen Vereins-Sitzung wird in Umlauf gegeben. Vom Architekten- und Ingenieur-Verein für Niederheim und ! Westphalen ist Einladung zum Bezug des in 16—20 Lieferungen zum Preise von 12 M. 50 Pf. erscheinenden Sammelwerks ,,Aus j derp alten Köln“ ergangen. Weiter teilt der Vorsitzende mit, dass Herr Beger durch Krankeit verhindert ist, den Vorsitz in der Kommission für das deutsche Bauernhaus weiterzuführen. An seine Stelle tritt Pantle. Vom Verbände sind eingelaufen: Das Preisausschreiben für ein Titelblatt zu dem über das deutsche Bauernhaus herauszugeben ­ den Werke, sowie die neu aufgestellte Gebührenordnung für Architekten und Ingenieure; von der Akademie der Künste in Berlin eine Zuschrift, betr. die Bewerbungen um verschiedene Preise und vom Hannoverschen Vereine eine Einladung zur Feier seines 50jährigen Bestehens mit angehängten Ausführungen über das derzeitige Verhältnis des Vereins zum Verbände. Ueber letzteres gibt auch der Vorsitzende weitere Erläuter ­ ungen und erwähnt dabei noch besonders den neuesten Schrift ­ wechsel des Ve eins für Baukunde mit dem Verbandsvorstande. Das in der heutigen Vorstandssitzung aufgestellte Antwortschreiben auf die neueste Zuschrift des Verbandsvorstands wird verlesen und gutgeheissen. Hierauf erhält Neuster das Wort zu dem auf der Tages ­ ordnung stehenden Vortrage über „die Bauten der Bodensee ­ gürtelbahn“. Dieser durch ein reiches Plan- und Kartenmaterial unterstützte Vortrag wird in einer der nächsten Nummern wieder ­ gegeben werden. Am Schlüsse des mit allseitigem Beifalle aufgenommenen Vortrags spricht der Vorsitzende dem Redner den Dank des Vereins für seine inhaltreichen Ausführungen aus. Damit schliesst die Sitzung um 9 s / 4 Uhr.