MM Mmmmmmwwmwmm KJ H n m 1 MM M Jahrgang 1902 19. Jul 1902 Heft 4 Inhalt: XV. Wanderversammlung des Verbandes deutscher Architekten- und Ingenieur-Vereine zu Augsburg. — Tagesordnung der XXXI. Abgeordneten-Versammlung zu Augsburg. - Das Meliorationswesen in Württemberg von Baurat Canz. Verband deutscher Architekten- und Ingenieur-Vereine. i. XV. Wanderversammlung zu Augsburg vom 31. August bis einschl. 3. September 1902. Programm. Sonntag, den 31. August: 8 Uhr vormittags: Eröffnung der Auskunftsstelle für Wohnungen am Bahnhöfe, sowie der Anmeldestelle daselbst. Schluss abends 9 Uhr. 8‘/ 2 Uhr abends: Begrüssung der Teilnehmer und ihrer Damen im Schiessgrabensaale. Szenischer Festprolog und Musikaufführung. Abendessen nach Belieben. Im Obergeschoss der Vorhalle ist von abends 9 Uhr ab eine Anmeldestelle errichtet. Montag, den 1. September: 8 Uhr vormittags: Eröffnung der Anmeldestelle im Ober ­ geschoss des Schiessgrabensaales. 9 Uhr vormittags: 1. Allgemeine Versammlung im Schiess ­ grabensaal: 1. Eröffnung durch den Vorsitzenden des Ver ­ bandes, 2. Bericht des Geschäftsführers über die Ergebnisse der Abgeordnetenversammlung, 3. Vortrag des städt. Oberbaurats Herrn Fr. Steinhäusser über „Augsburgs bauliche Entwicklung“ (mit Projektionsbildern), 4. Vortrag des Herrn kgl. Bauamt ­ manns Adalbert Stengler in Kempten über „WildbachVer ­ bauungen im bayerischen Hochgebirge“ (mit Projektionsbildern). Anmerkung: Während der Vortragspause Frühstücks ­ gelegenheit und Ausgabe der ersten Teilnehmerliste. l'/ 2 Uhr nachmittags: Empfang der Festteilnehmer durch die Vertreter der Stadtverwaltung im „goldenen Saal“ des Rat ­ hauses und Bewirtung dortselbst seitens der Stadt. 5 Uhr nachmittags: Sonderzug zum Waldfest auf dem Hochablass. Musik und Feuerwerk. Rückfahrt 9 05 , 9 20 , 9 40 , 10'°. Dienstag, den 2. September. 9 Uhr vormittags: II. Allgemeine Versammlung im Schiess ­ grabensaal: 1. Geschäftliche Mitteilungen, 2. Vortrag des Herrn Geh. Baurats J. Stübben in Köln über „Stellung der Techniker zur Frage der Beschaffung billiger Wohnungen“, 3. Vortrag des Herrn Prof. Friedr. v. Thiersch in München über „Augs ­ burger Fassaden-Malereien“, 4. Vortrag des Herrn Landbau ­ inspektors und Münsterbaumeisters a. D. L. A r n t z in Schwarz- Rheindorf b. Bonn über „Was schulden wir dem Strassburger Münster, dem überlieferten Meisterwerke deutscher Baukunst?“ Anmerkung: Frühstücksgelegenheit wie Tags vorher und Ausgabe der zweiten Teilnehmerliste. Mittagessen nach Belieben. Nachmittag: Gruppenweise Besichtigung der Stadt. Gruppe I Besichtigung der Altstadt, Gruppe II Besichtigung der Neu ­ bauten, Gruppe III Besichtigung der Fabriketablissements und der Lokalbahn, Gruppe IV Besichtigung der Hessing’schen orthopädischen Heilanstalt in Göggingen, Gruppe V Besichtigung der Wasserbauten und des Elektrizitätswerks bei Gersthofen. 7 Uhr abends: Festessen in der Konzerthalle des Stadt ­ gartens. Gartenfest mit Illumination und Doppelkonzert. Mittwoch, den 3. September. 8 Uhr 30 früh: Ausflug mit Sonderzug nach Füssen, von da nach Hohenschwangau zur Besichtigung des kgl. Schlosses Neuschwanstein. Mittagessen in Hohenschwangau. Rückfahrt nach Augsburg 7 Uhr 45 Min, abends. Hierfür wird Sonder ­ programm noch ausgegeben und bezüglich der Kosten der Teil ­ nehmerkarten noch Näheres bestimmt. Schluss der Wanderversammlung. Denjenigen Festteilnehmern, welche beabsichtigen, am nächstfolgenden Tage Augsburgs Sehenswürdigkeiten, insbesondere die architektonischen Schönheiten der Stadt, eingehender zu besichtigen, was bei der kurz bemessenen Zeit während der Wanderversammlung wohl nicht möglich ist, stehen hierzu geeignete Führer zur Verfügung. Zu diesen Besichtigungen werden bei der Anmeldestelle diesbezügliche Anträge bis spätestens Dienstag, den 2. September, mittags 12 Uhr entgegen ­ genommen und besondere Programme ausgegeben. Allgemeine Bestimmungen. 1. Am Samstag, den 30. August, findet die Abgeordneten ­ versammlung im Landratssaale des k. Regierungsgebäudes statt. Sonntag, den 31. August, Feststellung des Protokolls und gemeinsamer Ausflug. Programm wird den Herren Abgeordneten noch besonders zugehen. 2. Die Damen der Herren Festteilnehmer versammeln sich, insofern sie nicht den Vorträgen anwohnen wollen, am Montag und Dienstag vormittags um ‘/ 2 10 Uhr am Königs ­ platz beim Hotel Kaiserhof, um gemeinsam Kunst- und