358 BAUZBITUNü Nr. 44 Schulhaus in Rohrdorf Architekt Baurat A. Knoblauch, Stuttgart ^ J . u ■pLCrfl'.f.c Erdgeschoß Y ereinsmitteiliingen Württembergischer Baubearaten-Verein. Dem Verein ist beigetreten: Eugen Wörner, Regierungs ­ bauführer bei der Bauinspektion Stuttgart. Wettbewerbe Aushängeplakat für Groß-Stuttgart. Die Stadt Stuttgart und der Verein für Fremdenverkehr haben einen Wettbewerb zur Gewinnung eines künstlerischen Aus ­ hängeplakats für Groß-Stuttgart ausgeschrieben, wobei zur Teilnahme am Wettbewerb jeder Künstler eingeladen ist. Das Preisgericht besteht aus Oberbürgermeister v. Gauß, Prof. v. Haug, Prof. Th. Fischer, Prof. Schmohl, Kunstmaler Schnorr, Wilb. Fetzer. Erweiterungsbau des Warenhauses L. Clemens in Dortmund. In einem unter den Architekten von Rhein ­ land und Westfalen ausgeschriebenen Skizzenwettbewerb erhielten den I. Preis (1500 M.) Architekt F. Brantzky in Köln, den II. (1000 M.) die Architekten Düchting& dänisch in Dortmund, den III. (500 M.) die Architekten G. Herbst & Müller-Jena in Köln, Mitarbeiter Architekt Bolten. Eingegangen waren 17 Arbeiten. Kleine Mitteilungen Wettbewerb von Entwürfen für die Bebauung des Münsterplatzes in Ulm. In der letzten Nummer der „Bauzeitung“ ist auf S. 342 die untere Abbildung rechts aus Versehen unter den Entwurf des Prof. Dr. Vetterlein-Darmstadt geraten, während sie zu dem Entwurf des Regierungsbaumeisters Schuster-Stuttgart gehört. Wir geben, um keinen Zweifel auf kommen zu lassen, die betreffende Abbildung nachstehend richtig wieder. Württembergischer Kunstverein Stuttgart. Neu ausgestellt: Nichts — denn die Gerechtigkeit Gottes, Bauerntanz von Josse Goossens; Die Predigt, Nieder ­ ländisches Volksfest von Max Stern; Siesta von Jos. Dam- berger; Der Gänsesteg von Ad. Lins; Mittag von Hans Baluschek; Die Maas bei Rotterdam von F. Kallmorgen; Märkisches Dorf, Dorfstraße in der Mark von Jul. Jacob; Trinkende Enten von Alex. Koester; In der Tabakfabrik vonSevilla vonH.Linde-Walther; Herrenporträt, Giuseppe Buonamici, Die Malerin, Studienkopf, In der Stub’n, Fensterecke von Walter Thor; Päonien von Anna Peters; Aquarelle und Zeichnungen von Julie Conz; Gute Kame ­ raden (Zg.) von Otto Palmer; zwei Pastelle von A. Anger ­ mann; Radierung nach Rembrandts Selbstporträt von Walter Conz; Friedrich Haase (Marmorrelief) von R. Dietelbach; Plaketten von Job. Maihöfer u. s. w. Mannheim. Die freie Gewerkschaft der Gipser hat wegen Zwistigkeiten mit der christlichen Gipser ­ gewerkschaft über das Geschäft, das die Gipserarbeiten an den Ausstcllungsgebäuden ausfübrt, die Sperre ver ­ hängt. Die übrigen Gipsergeschäfte antworteten auf die Maßregelung mit der Aussperrung sämtlicher gewerk ­ schaftlich organisierten Gipser. Konstanz. Eine Delegiertenversammlung von Landes ­ verbänden der Arbeitgeber im Baugewerbe hat am 20. und 21. Oktober hier getagt. Vertreten waren die Landesverbände von Bayern, Württemberg, Elsaß- Lothringen, der Schweiz und die lokalen Verbände Badens. Beschlossen wurde die Gründung eines badischen Landesverbandes und einVertrag zwischen den einzelnen Verbänden zu gegenseitiger Unterstützung bei Streiks. III. Preis. Verfasser: Regierungsbaumeister Schuster, Stuttgart Personalien Württemberg. Erteilt: dem Baudirektor Dr.-Ing. v. Bach, ordentl. Professor an der Technischen Hochschule in Stuttgart, die Erlaubnis zur Annahme und Anlegung des preuß. Kronenordens II. Klasse. Verliehen: dem Direktor Lipken in Stuttgart der Titel und Rang eines Baurats. Baden. Versetzt: der Regierungsbaumeister R. Nessel- hauf in Tauberbischofsheim zur Kulturinspektion Karlsruhe. Verantwortliche Schriftleitung; Chefredakteur und Herausgeber Adolf Fausei, Architekt W. Klatte, beide in Stuttgart. Adresse für alle Sendungen: ßauzeitung- Stuttgart, Biichsenstr, 26B. Bruck; Deutsche Verlags-Anstalt in Stuttgart