FÜR WÜRTTEMBERG BADEN HESSEN EL ­ SAS S - LOTHRINGEN Stuttgart, 9. Januar 1909 Inhalt: Einfache schweizerische Wohnhäuser. — Bauordnung und Bebauungsfragen. — Schiffszug und Minimalfrachtsatz auf dem zu kanalisierenden Neckar. — Zur Lage der mittleren technischen Staats ­ beamten. — Vereinsmitteilungen. — Wettbewerbe. — Kleine Mitteilungen. — Personalien. — Bücher. Alle Rechte Vorbehalten Einfache schweizerische Wohnhäuser Die Bestrebungen des Heimatscbutzes in der Baukunst haben in der Schweiz eine liebevolle Pflegstätte gefunden. Ist doch ein schönes, gemütliches Heim für alle Glieder, selbst der einfachsten Familie, die nötige Grundlage jeder ästhetischen Kultur. Yon diesem Gesichtspunkt aus ­ gehend und mit Rücksicht darauf, daß hei den modernen Wohnbauten, die für den wohlhabenderen Bürger be ­ stimmt sind, gegen früher ganz wesentliche schönheitliche Verbesserungen anerkannt werden müssen, hielt es die Schweizerische Vereinigung für Heimatschutz für ihre Pflicht, auch der weniger bemittelten Bevölkerung behag ­ liche heimatliche Wohnungsmöglichkeiten zu verschaffen. Solche Beweggründe veranlagten im vorigen Jahr ein Abb. 1 Einfamilienhaus Schaubild von Norden von der Straße aus Wettbewerbsausschreiben zur Erlangung von Plänen für einfache Wohnhäuser. Ein Beweis, daß diese zeitgemäße Anregung auf fruchtbaren Boden gefallen, wär die außer ­ ordentlich zahlreiche Beteiligung an der Konkurrenz. Nicht weniger als 152 Entwürfe waren eingelaufen. Die Durchsicht der Entwürfe durch das Preisgericht ergab aber auch inhaltlich einen vollen Erfolg: das Problem des billigen und zugleich praktischen heimischen Ein ­ familienhauses erschien in zahlreichen Beispielen gelöst. Die Vereinigung beschloß daher, die zehn prämiierten und die 20 mit Ehrenmeldungen ausgezeichneten Entwürfe in einer Broschüre vereinigt zu veröffent ­ lichen, um durch die weiteste Bekanntgabe dieser Abb. 2 Einfamilienhaus Schaubild von Osten vom Garten her