DTOK3 X: Januar 1914 FÜR WÜRTTEMBERG BHDEN* HESSEN* GL* SHSS- LOTHRINGEN- Inhalt: Schloß Freudenberg, Haus Sigle u. a. — Zum Entwurf eines neuen Gebäude ­ brandversicherungsgesetzes. — Eine Arbeiteraussperrung kann den Bauunternehmer von einer Vertragsstrafe wegen verspäteter Fertigstellung des Werkes nicht befreien. — Vereinsmitteilungen. — Wettbewerbe. — Kl. Mitteilungen. — Personalien.— Sprechsaal. Alle Rechte Vorbehalten. Schloß Freudenberg, Haus Ernst Sigle u. a. Von Architekten Schlösser und Weirether-Stuttgart Schloß Freudenberg, der Besitz der Freifrau von En- treß-Fürsteneck, ist auf den Höhen oberhalb Schierstein am Rhein gelegen. Das Schloß wurde einem umfang ­ reichen Umbau unterzogen, im Innern nahezu Alles her ­ ausgenommen und in anderer Einteilung erneuert. Die Eingangshalle bedeutend vergrößert, mit einer Eichen ­ holztreppe und Galerie versehen. Die Treppe erinnert in ihrer Anlage sowohl, wie in ihrer kräftigen Architektur an die vielen guten Beispiele süddeutscher, sowie nord ­ deutscher Schloßbauten der Barockzeit und bildet durch ihre wuchtige Anlage einen ausgezeichneten Uebergang von der schweren und starkprofilierten Außenarchitektur des Schlosses selbst zu den in feineren Stilformen gehal ­ tenen Empire- und Louis XVI-Räumen des Innern. Aeußer- lich wurde dem Schloß nach der Parkseite hin eine große Terrasse mit zweiarmiger Freitreppe vorgelegt, ferner in der Axe der Anlage im Park ein ovales Teehaus errichtet, am Haupteingang ein Pförtnerhaus erbaut und der ganze Park mit einer großen Umfassungsmauer umgeben, an deren einem Ende ein Oärtnerhaus, Treibhäuser etc. er ­ stellt wurden. Das Haus Sigle-Kornwestheim stellt den Typ des ruhig ­ vornehmen Einfamilienhauses dar. Es enthält im Erd ­ geschoß die üblichen Räume, Halle, Salon, Herrenzimmer und Speisezimmer, im Obergeschoß die Schlafräume. Bei der Beamtenwohnungs - Kolonie in Feuerbach wurde durch geschickte Gruppierung der einzelnen Ge ­ bäude jeweils mit gleichem Grundriß eine gute Gesamt ­ wirkung erzielt. Die Pläne hierzu waren s. Zt. bei einem engeren Wettbewerb preisgekrönt. Der einseitig ange ­ baute Grundriß zeigt im Erdgeschoß zwei Wohnräume, Küche und Nebenräume, im Obergeschoß die nötigen Schlafräume. Zum Entwurf eines neuen Qebäude- brandversicherungsgesetzes (Schluß). Die Kosten der ersten Schadensabschätzung trägt die Brandversicherungsanstalt nun vollständig, während sie nach dem seitherigen Recht nur die Hälfte derselben über- Architekten: Schlösser und Weirether- Stuttgart Schloß Freudenberg Teehaus