168 BAUZEITUNG Nr. 21 wichtige Frage erst das Urteil der Bauakademie hören. Inzwischen scheinen die Verhandlungen mit der Stadt Berlin zu einem für den Staat sehr günstigen Abschluß gelangt zu sein. Weiter wurde in dieser Sitzung seitens des Arbeitsministers mit Bezug auf die Angriffe, die der Hoffmannsche Opernhausentwurf erfahren hat, auf einige günstige Urteile hingewiesen, u. a. von Geheimrat Wal- dow, den Professoren Karl Hofmann, Seidl, Erlwein, Bruno Paul, Schultze-Naumburg. Littmann und Bruno Schmitz hätten sich ebenfalls lobend über Hoffmanns Entwurf geäußert. Ferner wurde vonseiten der Regie ­ rung erklärt, daß die Frage des Projekts erledigt und der Hoffmannsche Entwurf angenommen sei, nachdem der in einer früheren Kommissionssitzung gestellte Zentrums ­ antrag, Hoffmanns Entwurf der Akademie des Bauwesens zur Begutachtung zu unterbreiten, abgelehnt worden sei. Trotzdem wurde auch in der Sitzung am 8. Mai abermals auf die Notwendigkeit hingewiesen, die Akademie des Bauwesens über das Hoffmannsche Projekt zu hören. Es steht daher zu hoffen, daß auch das Plenum sich dieser Fr. ge nochmals annehmen muß. Personalien Württemberg. Hei der im März abgehaltenen Bauwerkmeister ­ prüfung sind die nachstehend alphabetisch aufgeführten 155 Be ­ werber zur Bekleidung der in § 1 der Min.-Verf. vom 26. April 1902 (Reg.-Bl. S. 163 ff.) bezeichneten Stellen für befähigt erklärt worden und haben die Bezeichnung „Bauwerkmeister“ erlangt: O. Albrecht-Künzelsau, W. Aldinger-Wendlingen OA. Eßlingen, E. Ambühler-Berkheim OA. Eßlingen, H. Angst-Stuttgart, W. Bayer- Neuhausen OA. Eßlingen, E. Beck-Zuffenhausen OA. Ludwigsburg, E Bengel-Bietigheim OA. Besigheim, M. Berner-Eßlingen, O. Bezler- Dewangen OA. Aalen, A. Birkmeyer-Stuttgart, G. Botsch-Loben- hausen OA. Gerabronn, Fr. Bott-Calmbach OA. Neuenbürg, A. Brechtold-Unterwilzingen OA. Münsingen, H. Buck - Stuttgart, W. Buck-Hülben OA. Urach, J. G- Bühler-Waldhausen OA. Geislingen, W. Chardon-Neckarsulm, R. Clauß-Mettingen OA. Eßlingen, Ad. Dieterle-Feuerbach AOA. Stuttgart, Gr. Dilger-Oberkirchberg OA. Laupheim, R Dolde-Heilbronn, A. Eißler-Stuttgart, P. Etzel-Bönnig- heim OA. Besigheim, A. Faber-Heilbronn, G. Fegert-Dürrmenz- Mühlacker OA. Maulbronn, H. Fellmann-Lobenbacherhof, Bad, Bez.A. Mosbach, K. Fetscher-UIm, E. Findling-Perouse OA. Leonberg, H. Fischer-Eßlingen, Fr. Qagstätter-Pfitzingen OA. Mergentheim, J. Gartmaier-Elchingen OA. Neresheim, F. Geiger-Frittlingen OA. Spaichingen, M. Gminder-Stuttgart, E. Griesinger-Oberensingen OA. Nürtingen, W. Grözinger-Stuttgart, J. Qruber-Wittlensweiler OA. Freudenstadt, Fr. Grüner-Bernstatt OA. Ulm. A. Gruoner-Reutlingen, G. Gutbrod-Jettenburg OA. Tübingen, G. Haag-Buchhof OA. Gail ­ dorf, R. Haag-Ludwigsburg, J. Häring-Stuttgart, K. Haid-Unterhausen OA. Reutlingen, W. Haller-Stuttgart, E. Hammer-Heilbronn, A. Hegele- Cannstatt-Stuttgart, W. Herrmann-Stuttgart, J. Heuschmid-Benningen Bay. Bez A. Memmingen, R. Höfle-Uhlbach OA. Cannstatt, O. Höhe- Ulm a. D., A. Holland-Cunz-Deutsch-Avricourt, K. Holzherr-Schwen ­ ningen OA. Rottweil, Fr. Hoyler-Hofstett-Emerbuch OA. Geislingen, O. Huber-Stuttgart, H. Jerger-Aixheim OA. Spaichingen, Fr. Jetter- Wankheim OA. Tübingen, Fr. Junginger-Langenau OA. Ulm, J- Kayßer-Stuttgart, A. Keller-Dietenheim OA. Laupheim, K. Keppler- Stuttgart, K. Kern-Offenburg (Baden), Fr. Klauser-Echterdingen AOA. Stuttgart, J. Kneer-Westerheim OA. Geislingen, H. Knittel- Ulm, H. Knobloch Frankenbach OA. Heilbronn, K. Knödler-Welzheim, Th. Körner-Stuttgart, Fr. Krassel-Mengen OA. Saulgau, H. Krauß- Heilbronn, H. Kübler-Wart OA. Nagold, G. Kümmerle-Vaihingen a. E., W. Kull-Winnenden OA. Waiblingen, E. Kurz-Ludwigsburg, H. Lang- Korb OA. Waiblingen, A. Leickhardt-Stuttgart, M. Lenz-Tübingen, Fr. Leonhard-Hall, W. Lidie-Winnenden OA. Waiblingen, Fr. Lorenz- Ulm a. D., A. Lupfer-Stuttgart, E. Mäckle-Rietheim OA. Tuttlingen, E Majer-Walheim OA. Besigheim, 0. Metz-Bammental (Baden), E. Mezger-Talhausen OA. Oberndorf, Chr. Monz-Ulm, J. Moser- Obernheim OA. Spaichingen, A, Müller-Buchau OA. Riedlingen, G. Müller-Ebingen OA. Balingen, H. Müller-Geislingen, W. Müller- Stuttgart, K. Münchinger-Oetisheim OA. Maulbronn, W. Mütschele- Sindelfingen OA. Böblingen, Fr. Munding-Mössingen OA. Rotten ­ burg, Fr. Mutschler-Seißen OA. Blaubeuren, R. Noller-Hausen a. R OA. Gaildorf, J. Ott-Berghülen OA. Blaubeuren, E. Otterbein- Konstanz (Baden), K. Palmer-Steinheim a. M. OA. Marbach, Fr. Pfeiffer-Rotensol OA. Neuenbürg, R. Pfeiffer-Wendlingen OA. Eß ­ lingen, G. Raiser-Rommelsbach OA. Tübingen, L. Rapp-Eschenbach OA. Göppingen, W. Rath-Heslach-Stuttgart, H. Rauschenbach- Neckargartach OA. Heilbronn, K. Rauscher-Oedenwaldstetten OA. Münsingen, E. Rehm-Pfullingen OA, Reutlingen, Q. Reichardt- Deckenpfronn OA. Calw, A. Reidenbach-Ensingen OA. Vaihingen, K. Reinbold-Gaisburg-Stuttgart, H Reinhardt-Stuttgart, A. Renftle- Groß-Süßen OA Geislingen, O. Rubensdörffer-Qräfenhausen OA. Neuenbürg, E. Rueß-Ulm, W. Saleth-Leutkircb, K. Schaufler-Weil- heim OA. Kirchheim u. T., Fr. Schedele-Memmingen (Bayern), H. Schempp-Sonthofen (Bayern), Fr. Schießwohl-Unterheinriet OA. Weinsberg, R. Schmeißer-Heilbronn, E. Schmid-Altenstadt-Oeis- lingen, R. Schmid-Stuttgart, D. Schmidt-Kornwestheim OA, Ludwigs ­ burg, Fr. Schmidt-Niederhofen OA. Brackenheim, A Schön-Lauch- heim OA. Ellwangen, A Schweizer-Ebingen OA Balingen, A. Seitz- Heslach-Stuttgart, S Seitz-Neckarsulm, Chr. Seybold-Stuttgart, G. Seybold-üöppingen, J. Singer-Salzsteiten OA. Horb, H. Sippel- Stuttgart, A. Stadler-Schelklingen OA Blaubeuren, ü. Stäbler- Musberg AOA. Stuttgart, Chr. Stängle-Rotfelden OA Nagold, K Staiger-Düneburg-Hamburg, P. Stephan-Cannstatt, R. Theurer- Göppingen, K. Tränkle-Steinheim OA Heidenheim, R. Umrath- Heidenheim, K. Vorwalder-Wain OA. Laupheim, K. Wachter-Zwie- falten OA. Münsingen, O. Wacker-Wörnersberg OA. Freudenstadt, A. Wagner-Ulm a. D., Fr. Wagner-Hedelfingen OA. Cannstatt, W. Walz-Stuttgart, H. Wanger-Pirmasens (Pfalz), Fr. Weber-Eberstadt OA. Weinsberg, J. Weber-Degerschlacht OA. Tübingen, P. Weber- Straßburg i. E., W. Weiß-Freudenstadt, R. Widmann-Stuttgart, J, Winter-Bernhardsdorf OA. Aalen, K, Zartmann-Neckarsulm, Q. Ziegler-Aalen, P. Zweidinger-Züttlingen OA. Neckarsulm. Bücher Der Baumeister. Halbmonatshefte für Architektur und Bau ­ praxis, herausgegeben von Architekt Herrn. Jansen, Berlin. Viertel ­ jährlich 6 M, einzelne Hefte (mit zirka 40 Abbildungen und 10 Tafeln) 1.50 M. Verlag von Georg D. W. Callwey-München. Die Aprilhefte des „Baumeister“ zeigen in Heft 13 das Warenhaus A. Wertheim, Berlin von Architekt Eugen Schmohl, Berlin, das Ge ­ schäftshaus Fr. Hahn, Berlin von Architekt Walter Schillbach, Ber ­ lin und die mechanische Seidenweberei Michels & Co., Nowawes von Architekt Geh. Reg.-Rat Dr.-Ing. H. Muthesius, Nikolassee. Heft 14 bringt vornehmlich charakteristische Wohn- und Geschäfts ­ häuser Bremer Architekten so Haus Stallmann und Harder, Bremen von Architekt Abbehusen und Blendermann, Bremen, Lloyd-Gepäck ­ bahnhof, Bremen und Wohnhausgruppe des Eisenbahnbeamten- Spar- und Bauvereins, Bremen von Architekt Rud. Jacobs, Bremen. Wohnhaus Heymann & Neumann, Bremen von Architekt Behrens <& Neumark, Bremen und die prächtige Volksschule am Teutonen ­ weg in Hamm-Hamburg von Architekt Fritz Schumacher, Hamburg. Wasmuths Monatshefte für Baukunst. Jährlich 12 Hefte mit reichillustriertem Text, vielen ganzseitigen Abbildungen und Kunst ­ beilagen in Farben- und Lichtdruck. — Abonnementspreis für den Jahrgang 24 M., mit Wochenkorrespondenz 30 M. Inhalt des Mai ­ heftes: Der optische Maßstab für Monumentalbauten im Stadtbau. Von Professor Dr. A. E. Brinckmann-Karlsruhe. Die Kuppel über dem Lesesaal der K. Bibliothek in Berlin. Von Regierungsbau ­ meister Alex Baerwald Carl Stahl-Urach, Wilmersdorf, Herren ­ sitz von Alten, Haseleu in Pommern Von Fritz Stahl. Jllustrierte Bau-Chronik; Berlin, Reichsmarineamt von Reinhardt und Süßen- guth, Charlottenburg: 2 Abbildungen. Schöneberg, Rathaus von Jürgensen u. Bachmann, Charlottenburg; 3 Abbildungen. Essen, Synagoge von Edmund Körner, Darmstadt: 1 Abbildung. Hamburg, Kunstgewerbeschule von Fritz Schumacher, Hamburg: 1 Abbildung. Wettbewerb um die Ausstellungshalle des Vereins Deutscher Motorfahrzeug-Industrieller, Berlin. Von Heinrich Straumer. Die Farbe in der Baukunst. Zu den zweifarbigen Tafeln: Pompei- anische Skizzen von A Kips, Berlin. Verantwortlich; Karl Schüler, Stuttgart, Richard Gebhardt, Stuttgart. Druck; Gustav Stürner in Waiblingen.