33 2) Uebersicht der fünf Welttheile: Gewässer, Gebirge; Prodnctenvertheilung; Menschenrassen; Religionen. 3) Politische Geographie: Land, Einwohner, Gesell ­ schaften, Wohnorte. Rach Diktaten: 1) Unmittelbar nach der politisch geographischen Be ­ schreibung eines europäischen Staates folgt eine ge ­ drängte Uebersicht der Hauptepochen seiner Handels ­ und Gewerbsgeschichte, an welche sich die statistische Beschreibung des gegenwärtigen Zustandes seines Ackerbaues, seiner Gewerbe und seines Handels, so ­ wie der wichtigsten Beförderungsmittel und Einrich ­ tungen, Fluß- und Kanalschiffahrt, Hauptmarktplätze, Kolonien u. s. w. anschließen. Der Unterricht schließt mit einer 2) Zusammenstellung a) der Handelsproducte Europa's \ nach Quantität b) der wichtigsten Einfuhrartikel f und Qualität, in Europa inebst Angabe der c) der Gewerbserzeugnisse Europa's > Erzeugungsorte. XIV. Religion. Curs zweijährig. Im ersten und zweiten Curs. Erster Curs. Glaubenslehre, wöchentlich 1 Stunde. Zweiter Curs. Stttenlehre, wöchentlich 1 Stunde. XV. Kalligraphie. In zwei Abtheilungen im ersten Curs; wöchentlich zusammen 4 Stunden. Der Unterricht wird nach der Castair'schen Methode ertheilt und dabei Rücksicht auf Ausbildung in den ver ­ schiedenen Schriftarten, z. B. für Graveure, Lithogra ­ phen re. genommen, welche zugleich auch Anleitung im Verkehrtschreiben erhalten. §. 4. Studien-Plan für die Zöglinge der p vlp techni sche n S ch ul e nach ihren verschiedenen Berufsarten. Die Schüler der Anstalt lassen sich nach Verschie ­ denheit ihrer Berufsarten in folgende vier Hauptclassen abtheilen: A. Mechanisch techn ische Berufs« rten. 1) Architekten. 2) Civil-Ingenieurs. 3) Werkmeister. 4) Mechaniker. 5) Maschinisten und Mühlenbauer. B. Chemisch technische Berufs arten. 1) Berg- und Hüttenleute. 2) Pharmaceuten. 3) Größere und kleinere Fabrikanten. C. Lehrer für den technischen Unterricht. Real- und Oberreallehrer rc. v. Kaufleute und Buchhändler. Es wird hier zuvörderst bemerkt, daß der erste Curs ein allgemein vorbereitender und daher von allen ordentlichen Schülern der Anstalt vollständig zu besuchen ist, insofern sie nicht von andern Anstalten her solche o