26 27 Werkstätten. Die mechanische Werkstätte gibt den Studirenden Gelegenheit die Arbeiten des Mechanikers kennen zu lernen. Mechanikus Schweizer. Die Holzmodellirwerkstätte. Schreiner Halmhuber. Beide Werkstätten sind den ganzen Tag geöffnet. Stu-ienpläne. Für die mathematische Abtheilung sind die Studienpläne oben gegeben. In der technischen Abtheilung ist die Wahl der Vor ­ lesungen den Studirenden srei gegeben, welche sich darüber mit den Vorständen der Fachschulen zu berathen haben. Um Anhalts ­ punkte zu geben folgen hier Studienpläne, in welchen aber nur das Nothwendige aufgenommen ist, welchem jeder Studirende die für ihn passenden weiteren Vorlesungen je nach seiner Vorbildung, seinem Willen sich höher auszubilden, und der Zeit, welche er dieser Ausbildung widmen will, anreihen kann. Bei diesen Studienplänen ist der Besitz der in den zwei ma ­ thematischen Klassen zu erwerbenden Kenntnisse vorausgesetzt, was nur bei dem Studienplan für Pharmaceuten nicht der Fall ist. Fachschule für Architektur. Vorstand: Oberbaurath Leins. Erstes Jahr. Elemente der Baukonstruktionslehre, Orna ­ menten- und Freihandzeichnen, Mineralogie und Geognosie, ma ­ thematische Physik, Cbemie für Baufächer. Zweites Jahr. Baukonstruktionslehre, Geschichte der älteren Baukunst, Bauentwürfe, Baumaterialienlehre, Ornamen ­ ten- und Freihandzeichnen. Drittes Jahr. Hochbaukunde, Geschichte der neueren Baukunst, Bauentwürfe, Baukostenberechnung, Ornamenten- und Freihandzeichnen. Die Zeichensäle sind den ganzen Tag offen. Fachschule für Jngemeurwesen. Vorstand: Professor Hänel. Erstes Jahr. Mechanik II, Maschinenbau I mit Kon ­ struktionen, Elemente der Baukonstruktionslehre, praktische Geo ­ metrie, Freihandzeichnen, Mineralogie und Geognosie, mathema ­ tische Physik, Chemie für Baufächer. Zweites Jahr. Jngenieurwissenschaft I, Baukonstruk ­ tionslehre, Maschinenbau II. Freihandzeichnen. Drittes Jahr. Jngenieurwissenschaft II, Hochbaukunde, Maschinenbau III, Freihandzeichnen. Die Zeichensäle sind den ganzen Tag offen. Fachschule für Maschinenbau. Vorstand: Professor Schröter. Erstes Jahr. Maschinenbau I, Elemente der Baukon ­ struktionslehre, Mechanik II, mathematische Physik, Chemie für Baufächer, Freihandzeichnen, Werkstätte. Zweites Jahr. Maschinenbau II, mechanische Technolo ­ gie, chemische Technologie, Feuerungskunde, Brückenbau. Drittes Jahr. Maschinenbau III, Wasserbau, Baukon ­ struktionslehre, Komptoirwissenschaft, Volkswirthschaftslehre. Die Zeichensäle sind den ganzen Tag geöffnet. Fachschule für chemische Technik. Vorstand: Geheimer Hofrath Dr. v. Fehling. 1) Aür technische Khemilier und Lehrer der Ahemie. Erstes Jahr. Allgemeine und technische Chemie, ana ­ lytische Chemie, mathematische Physik, Mineralogie und Geo ­ gnosie, Elemente der Baukonstruktionslehre. Zweites Jahr. Analytische Chemie, Stöchiometrie, che ­ mische Uebungen, chemische Technologie, physikalische Uebungen, mineralogische Uebungen, Feuerungskunde. Drittes Jahr. Chemische Uebungen, chemische Technolo ­ gie, Rechtskunde.