22 23 Princip von d’Alembert. Anwendungen. Drehung um eine feste Axe. Trägheitsmomente. Physikalisches Pendel. Axendrücke, freie Axen. 0. Dynamik II. Im Winter 2 Stunden Vortrag: Professor Dr. v. Baur. 1 Stunde Übungen: Repetent Dr. Löwe. Momentankräfte. Stoss, Stossmittelpunkt. — Beliebige Be ­ wegung eines Systems mit Bedingungen. Drehung um einen festen Punkt. Präcession. Relative Bewegung gegen ein belie ­ big bewegtes System. Bewegungen an der Erdoberfläche. Analytische Geometrie. 6 Stunden: Professor Rektor Dr. v. Gugler. In der Ebene: Punkte auf einer Geraden; Strahlbüschel; Aufgaben über gerade Linien; Curven II. Ordnung; Beispiele von Curven höherer Ordnung. Im Raume: Gerade und Ebene; Cur ­ ven; Flächen II. Ordnung; Allgemeines über Drehungsflächen und Regelflächen. Descriptive Geometrie. 6 Stunden: Professor Rektor Dr. v. Gugler. Gerade Linie und Ebene; Raumecke; Veränderung des Grundsystems; Polygone und Polyeder; krumme Linien; Erzeu ­ gung und graphische Darstellung krummer Flächen; Berührungs ­ ebenen an krummen Flächen; Schnitte krummer Flächen durch Ebenen und gerade Linien; Schnitte krummer Flächen durch krumme Flächen und krumme Linien. Principien der Schatten ­ lehre und Perspektive. Descriptive Geometrie. 5—6 Stunden, privatim: Dr. Löwe. Principien der darstellenden Geometrie und Projektionslehre. Darstellung des Punktes, der geraden Linie und der Ebene. Gerade Linie und Ebene. Veränderung des Grundsystems. Pro- jection der Polygone und Polyeder. Construction von Durch- dringungs- und Durchschnittsfiguren beliebiger Polyeder nebst dazu gehöriger Netze. Construction der ebenen und der im Maschinenbau wich ­ tigsten Curven, wie: der Kreisevolvente, der vorzüglichsten Roll ­ linien, der Cycloide, der Epicycloide, der Hypocycloide und der Pericycloide. Construction der Spirallinien, der Evoluten und Evolventen der Curven. Erzeugung und Darstellung der krummen Flächen. Cylin- derflächen, Kegelflächen, Rotationsflächen, entwickelbare und windschiefe Flächen. Construction der Schraube mit scharfem und viereckigem Gewinde. Tangentialebenen und Aufgaben über Durchschnitte und Abwicklungen von Flächen. Schnitte krum ­ mer Flächen durch krumme Flächen. Hilfskugelflächen. Dar ­ stellung des einmanteligen Hyperboloids und des hyperbolischen Paraboloids durch geradlinige Erzeugungslinien. Von den Dreh ­ ungen. Anwendung der descriptiven Geometrie auf die Schattencon- structionen. Gesetze der Beleuchtung und Construction der Schatten für parallele Lichtstrahlen. Linien gleicher Helligkeit. Construction der Schatten, welche Körper, die von ebenen Flä ­ chen begrenzt werden, auf die Projectionsebene werfen. Aus ­ tuschen der Zeichnungen. Construction der Schlagschatten und Eigenschattengrenzen bei Körpern, welche von beliebigen krum ­ men Flächen begrenzt werden. Grundzüge der Perspektive. Schattenkonstruktionen. Im Winter 2 Stunden: Professor Seubert. Schlagschatten. Linien gleicher Helligkeit auf der Kugel und davon abgeleitet auf sonstigen Umdrehungsflächen, Schrauben ­ flächen etc. Schattiren von Architekturtheilen nach dieser Me ­ thode. Perspektive. Im Sommer 2 Stunden: Professor Seubert. Allgemeine Theorie der Perspektive. Konstruktionsmetho ­ den. Hilfskonstruktionen bei unzugänglichem Fluchtpunkt.