44 Grundzüge der Telegraphie und Telephonie. Im Winter 2 Stunden: Professor Herrmann. Elektrotechnische Messkunde. Im Winter 4 Stunden, im Sommer 2 Stunden: Prof. Oberbaurat Dr. Dietrich. Der vorherige Besuch der Übungen im Elektrotechnischen Laboratorium I ist vorausgesetzt. Theorie der Wechselströme. Im Winter 2 Stunden: Professor Herrmann. Übungen im elektrotechnischen Laboratorium I (für Anfänger). Im Sommer. 2 Stunden vorbereitender Vortrag: Professor Herrmann. 4 halbe Tage Übungen: Prof. Oberbaurat Dr. Dietrich u. Prof. Herr mann mit den Assistenten Heinrich und Brühn. Bedingung der Zulassung ist vorheriger Besuch des Vor ­ trags über Elektrotechnik. Übungen im elektrotechnischen Laboratorium II (für Vorgerücktere) Täglich mit Ausnahme Samstags: Prof. Oberbaurat Dr. Dietrich und Prof. Herrmann mit den Assistenten Heinrich und Brühn. Die Feststellung der Übungszeiten erfolgt durch Verein ­ barung mit den Übenden. Vorausgesetzt wird vorheriger Besuch der Übungen I und mindestens gleichzeitiger Besuch der Elektrotechnischen Messkunde. Elektrotechnische Konstruktionsübungen. 8 Stunden: Professor Veesenmeyer. Projektierung elektrischer Anlagen. Im Sommer 2 Stunden: Professor Veesenmeyer. 45 Elektrotechnisches Seminar. 1 Stunde: Prof. Oberbaurat Dr. Dietrich, Prof. Veesenmeyer und Professor Herrmann. Eingehende Bearbeitung einzelner Stoffe nach Bedarf. Referate aus dem gesamten Gebiet der Elektrotechnik und Be ­ sprechung neuer Erscheinungen der elektrotechnischen Litteratur mit umfassender Diskussion von seiten sämtlicher Teilnehmer. Theoretische Physik, Elektrochemie und Elektrolytische Arbeiten s. unter »Naturwissenschaften«. Allgemeine mechanische Technologie. 5 Stunden Vortrag mit Übungen und Skizzieren: Professor Widmaier. Im Winter: Verarbeitung der Metalle, Hölzer und Gesteine. Im Sommer: Verarbeitung der Faserstoffe. Eisenhüttenkunde. Im Winter 2 Stunden: Professor Widmaier. Werkzeugmaschinen. Im Sommer 3 Stunden: Professor Widmaier. Die Vorträge über Allgemeine mechanische Technologie, Eisen ­ hüttenkunde und Werkzeugmaschinen werden durch Übungen sowie durch Besuche gewerblicher und industrieller Anlagen unterstützt. Die Vorbereitungsmaschinen und Kraftstühle der mechanischen Weberei. Im Winter 1 Stunde, öffentlich: Privatdozent Professor Johannsen.