34 88. I'billigen im Bestimmen von Versteinerungen und im Gebrauch der Lehrsamnilung. Im Winter 2 Stunden, prir.: Landeageologo Professor Dr. Schmidt. 89. Botanik. < Stunden:'Profeaaor I)r. Fünfatück. Im Winter: Allg-meine Morphologie, Anatomie und Physiologie. Im Sommer: Spezielle Morphologie und dio Grund/.ügo der Systematik der Phunerogamen. 90. Spezielle Morphologie und Systematik der Kryptogamen. 1 Stunde: Professor Dr. Fünfatück. 91. Botanische Exkursionen. Im Sommer S Ständen: Professor Dr. Fünf* tack. Die Exkursionen finden in der Regel an Samstag-Nachmittagen statt. 92. Botanisch-mikroskopische Übungen. Au 2 Vormittagen Je 2 Stunden: Profeaaor Dr. Fünfatück. Sie schliessen sich eng an die Vorlesungen über allgemeine Botanik un, setzen also deren vorhergehenden Besuch voraus. 93. Anleitung zu botanisch-wissenschaftlichen Arbeiten. Tiglich: Profeaaor Dr. Fünfatück. 94. Pharmakognosie. Im Winter 2 Stunden: Professor Dr. Fütifatöck. Zugrunde liegt das Arzneibuch für das Deutache Reich. 95. Pharmakognostische Übungen. Im Winter 2 Stunden: Professor Dr. Fünfatück. Mikroskopische Untersuchung der wichtigsten Drogen, ihrer Ver ­ unreinigungen, Verfälschungen und Verwechslungen, unter besonderer Berücksichtigung des gepulverten Zustands. 96. Stoffwechsel im Pflanzenreich. Im Winter 1 Stunde, priv,: Professor Dr. MÄulc. 97. Kepetition der Systematik der Blutenpflanzen. Im Winter I Stunde, priv.: Professor Dr. M&ale. 9S. Ausgewiihlte Kapitel der allgemeinen Botanik. Im Sommer 1 -2 Stunden in seminarialiaohor Woiae, piiv.: Proff«ior Dr. Maule. 99. Zoologie. 3 Standon: Profeaaor Dr. /-legier. Im Winter werden die Wirbeltiere, im Sommer die Wirbellosen behandelt. 100. Zoologische Übungen. 2 Standen: Profi-uor Dr. Ziegler. Iin Winter finden zootomische Übungen, im Sommer mikroskopisch- zoologische Übungen statt. 101. Zoologisches Laboratorinm. TigJich: Profeaaor Dr. Zieglor. 102. Zoologisches Seminar. Iei Winter I Stande: Professor Dr. Ziegler. 103. Deszendenztheorie und Vererbungslehre. •!m Winter 1 Staudo: Professor Dr. Ziegler. 104. Geschichte der naturwissenschaftlichen Weltanschauung. Im Sommer 1 Stuudo: Prof, Dr. Ziegler. 105. Allgemeine Hygiene. Im Sommer 1 Stand«: Professor Dr. Ziegler. 106. Säugetiere. Im Winter 2 Stnnd«:i, prir.: Dr. Hilzbeimer. 107. Vögel. Im Sommer I Stunde, priv.: Dr. Hilzheimer. 108. Einheimische Insekten. Im Sommer 2 Stunden, priv.: Dr. Hilzheimer. 109. Bakteriologie. 2 StnDdea Vortrag mit Cbungen um! Demonstrationen: L StzdUrz:, Profeaaor Dr. Gnetpar. 110. Bakteriologischer Kura für Geübtere. 2 Stunden, priv.: I. Stodtftrzt, Profeaaor Dr. Gast per.