81 4. Abteilung für Chemie einschliesslich des Hütten ­ wesens und der Pharmazie. I. FUr Chemiker. Wöchentliche Stunden VerL- 57 Erstes Jahr. im Winter. im Soi uner. Vortrag Vertrag CbcnT tSi 6 Höhere Mathematik I*) 14 Darstellende Geometrie*) 38 Experimentalphysik 45 Unorganische Chemie 47 Theoretische Chemie 55 Aiulystisch chemisches Praktikum (*. Hell) 70 Mineralogie 80 Gesteinskunde 82. 84 Geologie mit F.xkurstonea 89 Botanik 99/104 Zoologie S 4 4 — 4 3 — 2 — 4 — 4 — 4 4 2 4 4 4 2 3 /weites Jahr. 40 Physikalische Übungen 46 Organische Chemie 48 Physikalische Chemie 52 Chemie der Brenn- und Leuchtstoffe . . . 54 Analytische Chemie auf phjmko-chemischer Grundlage • 55 Analytisch-chemisches wsp. organisch-che ­ mische.« Praktikum (v. Hell) 85 Mineralogisch-geologische Übnngen . . . 91 Botanische Exkursionen 92 Botanisch-mikroskopische Übungen . . . 183 Maschinenkunde M * - 3 5 2 ■ 1 | — — ji/ t rnLL 4 26 2 2 3 V-fntt. 8 2 4 Empfohlen wird ferner: Mechanische Techno ­ logie. Chemie der Nahrangs- und Genussmittel. 12 •t Drittes Jahr. 49 Elektrochemie 50 Technische Chemie 51 Metallnrtrie**! 2 — 2 — 2 1 _ 55 Organisch-chemisches Praktikum (v. Holl) . 56 Elektrochemisches und technisch-chemisches Praktikum (Müller) 61 Farbenchemie (privat.) 259 Verwaltungiknnde 260 Rechtskuude — jVillprakt 2 — 2 2 8 ToUprak*. •) Soweit nicht »nf der Yorschtil« »rlfdlgt. S 8 **) Wird nur J«d«i zweit« J»hr «rlrwn. U« »!»o evtmncll «cbon lui »wellen Jahr zu hören. Ferner empfohlen: Hygiene. Bakteriologie. Baakonstrnktion.lehre, Volkswirtschaftslehre. Nach Beendigung des 6. Stndienseme«t*r* können di« DiplomprUfuags- kandidaten mit der Diplomarbeit beginnen. Diene, sowie die rur F.nrerbang der Würde «ine« Dr.-Ing. erforderliche Dissertation kann nach Wühl in einem der beiden chemischen Laboratorien aoagefQhrt werden. II. Für Hütteningenieure. a) FUr Abiturienten von Realgymnasien. Oberrealschulen usw. Voll- T *"- Krale« Jahr. 7 Höher«.- Mathematik II 21» Technik he Mechaaik 38 Experiaeeitalphnik 45 Unorganisch« Cnemie 50 Unorganisch-chemisches Praktikum (Müller) 70 Mineralogie 80 Gesteinskunde 12. 84 Geologie mit Kskunionen 188 Baukonstruktionslehre für Maschinen- und Hütteningenieure Empfohlen wird ferner: 17 Analytische Mechanik. /weites Jahr. 40 Physikalische Übungen . 48 . Chemie . 51 Metallurgie*) .... 54 Analytische Chemie »eher Grundlage 56 Analytisch-clienii•chesPraktikum(Müller) 85 Miarvaloriarh geologisch« Übungen . 170 Technische Mwrhanik II W- Maschinenkunde . . . 202.2n5 Mechanische Technologie mit Übungen auf physiko-chemi Ausserdem empfohlen: 25 Praktische Geometrie I. 10 Wöchentliche Stunden im Winter. im Sommer. Vortrag. Ühnn- B»n. 6 2 6 2 6 6 4 — 4 ; — 4 " 4 — 3 |V S PrU». = 4 3 4 2 2 | 2 29 6 20 - 1 3 - i 3 ? 1 = • 1 — • I h** - küt — — 2 — 2 — 1 4 — - 4 5 — 4 3 ; •) Wird nur Jed» zwrlt« J»hr gelesen, ist »Uo erenloell Im drillen Biudlonjahr »u hören. ö