24 25 12. Höhere Algebra. Im Wiulor 3 Stunden: Professor Pr. Wölrfiug. Wird jeden zweiten Winter vorgetragon, eo 19PVI7. 13. Krtimmungstheorie. Im Sommer 3 Stunden: Professor Pr. Wolffing. Wird jeden zweiten Sommer vorgetmgee, eo 1917. 14. Variationsrechnung. Iiu Sommer 1 Stunde i>riv. und houorarfrei: Professor Pr. Wölffing. 15. Darstellende Geometrie. Prufeseor Pr. Mclnnke mit Assistent Professor I)r. Stübler. Im Winter 3 Stunden Vortrag und 4 Stunden Übungen, für alle Abteilungen, lui Sommer: Kurs I: 3 Stunden Vortrag u. 4 Stunden Übungen, für alle Abteiluxigen- Kurs II: 1 Stunde Vortrag und 2 Stunden Übungen, für Bau- und Maseliinen-Ingenieure n. Lehramtskandidaten mathematischer Richtung. IG. Graphisches Rechnen, mit Ergänzungen aus den Gebieten «los uuiueriselien und mechanischen Rechnens. Itu Wiutor 1 Stunde Vortrag und 2 Stunden Übungen: Professor Pr. Mohiukv mit Assistent Professor Pr. St tibi er Graphische Ausführung der gewöhnlichen Rechnungen. Graphische Auflösungen von Gleichungen, graphisches Interpolieren, graphische Ermittlung empirischer Formeln. Entwerfen graphischer Tafeln (.Nonio- K iphie*). Graphisches Differentiieren und Integrieren, graphische tegration von Differentialgleichungen. Verbesserung graphisch ge ­ fundener Näherungswerte durch Rechnung. Gebrauch von Tafelu. Vor ­ führung der wichtigsten Reclumapparate und Rechenmaschinen, insbe ­ sondere des Rechenschiebers mit seinen Abarten. Mit. Reispielen aus den technischen Wissenschaften und der Physik. 17. Vektoren- mul Pimktrechnung. 3 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übungen: Professor Pr. Mehmke mit Assistent Professor Pr. Stübler. a) Vektorenrechnung (,Vektoranalysis“). Addition und Sub ­ traktion. Inneres, äusseres, seitliches, algebraisches Produkt von Vektoren und Direktoren. Tensoren, Dyadcn, Vektorbrüche, höhere Ycktorgrössen. Differential- uud Integralrechnung der Vektoren. Aus ­ dehnung auf Gebiete von mehr als drei Dimensionen. Mit Anwen ­ dungen auf Geometrie, Kristallographie, Mechanik, Physik, Relativitäts ­ theorie. b) Punktrechnung. Rechnung mit Punkten, Geraden und Ebenen nach Möbius und Grassmann. Mit Anwendungen auf niedere und höhere Geomctrio, Kurven und Flächen, Liniengeometric (mit be ­ sonderer Rücksicht auf projektive Eigenschaften und Konstruktionen), auf Determinanten und Invariantentheorie, sowie auf Mechanik. Wild jede» zweite Jahr vorgetragen, und zwar Abwechselnd Vflktorenroohnung oder Punktroohnung, so 191Ö/1C Vektoreureebnung. 18. Analytische Mechanik. 3 Stunden Vortrag und l Stunde Übungen: Professor Pr. Mehmke mit Assistent Professor Dr. Stübler. Wird jodes zweite Jahr vorgetragen, so 1910/17. 11). Synthetische Geometrie. Im Sommer 3 Stunden, priv.: Professor I)r. Stühlor. Wird jeden zwciiou Sommer vorgetragen, so 1916. 20. Geometrische Transformationen. Im Winter 2 Stunden, priv.: Professor Dr. Ko mm er oll. 21. Zahlentheorie. Im Sommer 2 Stunden, priv.: Professor Pr. Kommeroll. 22. Schatteiikoiistrnktionen und Bcleuchtungskundc. Im Winter 1 Stunden: Profenaor Roth Bestimmung der Scbattengrenzen und Linien gleicher Lichtstärke auf gesetzmässig gebauten Körpern. 23. Perspektive. lui Sommer 2 Stunden: Professor Roth. Parallolperspektivo und Zentralperspektivo. Theorie der verschie ­ denen Konstruktionsmethoden zoutralperspcktivischcr Bilder. Schattenkonstruktioiien und Perspektive für Maschinen ­ ingenieure siehe 162. 24. Einleitung in die mathematische Theorie der Elastizität mit besonderer Rücksicht auf die Bedürfnisse der Lehramtskandidaten. Im Sommer 2 Stunden: Professor . . .