74 75 I. Slmlionplan für Mn.HrliineniiiKt*nieuri*. Fttr die Zulas*uug rur Diplomrorprüfung ist ein# mindestens halbjährige, für die Zalmung zur Diplomhaupt prüfung eine im ganzen mindestens einjährig« Werbetätigkeit naehiuweiseo. Diese W*rk«UtUtigk'if wird rweekrnäßig »-r Beginn de# Studiums abgeleistet. Außerdem wird empfohlen, die großen Ferien xc weiterer praktischer Tätigkeit xu benützen Unterbrechung de# Studium« auf ein Jahr nach Abschluß der Vorprüfung, also nach dem vierten Halbjahr, wird xnr Tätigkeit im Büro. Bau oder Betrieb dringend empfohlen. Die unter A angeführten Vorlesungen und Übungen betreffen Pflichtfächer, die unter B aufgezähltcn Wahlfächer der Diplomprüfung fltr Maschineningenieure. Vorsemester (Sommer) für mathematisch und natnrwiuensehaftlieh weniger weit Vorgclildete, ins ­ besondere für Abiturienten humanistischer Gymnasien. Beginn des Studiums itn Frühjahr. v« WfkaentndM BtuaUM Sr. Tortra# Utuo*»n 6 Höhere Mathematik I 5 3 14 Darstellend« Geometrie II 1 3 51 Anfangs#!nnde der Physik 3 2 . . Einführung in die Chemie S 1 214 Einführung in den Maschinenbau — 8 311 Englische Sprache und Literatur 2 .3 340 lUehUkuode 3 — 353 Volkswirtschaftslehre I 4 — Für mathematisch und naturwissenschaftlich weiter Vorgebildete, insbeson ­ dere für Abiturienten von Realgymnasien und Oborrcnlschulcn, beginnt dm Studium im Herbst. Ente# Halbjahr (Winter). A 7 Höhere Mathematik II » 211 Technische Mechanik & 53 Physikalische Messungen I — 56 Physikalisches Praktikum - — 214 Einführung in den Maschinenbau — * 244 Mechanische Technologie 4 — 245 Eisenhüttenkunde 1 — 271 Grundlagen der Elektrotechnik 3 1 B 52 Eiperimcntalmechanik einschließlich Akustik .... 2 — 271 Grundlagen der Elektrotechnik (Übungen) — 3 Zweites Halbjahr (Sommer). A 8 Höhere Mathematik III • . . . . 4 1 211 Technische Mechanik 4 2 • 54 Physik 3 — 214 Einführung in den Maschinenbau — 4 246 Übungen ru mechanischer Technologie und Eisenhütten ­ kunde — 4 271 Grundlagen der Elektrotechnik 3 1 B 272 Elektrotechnische Konatruktionselemente — 3 273 Einführung in das Projektieren elektrischer Anlagen . — 3 liritt« Halbjahr (Winter). Tert.- V«r*. St. A 54 Physik 216 Mnsehineneleincnte 213 Technische Wärmelehre I S48 Volkswirtschafulehre B Höhero Mathematik (Sondergebiete) 212 Höhere Dynamik {Sondergebiete) 217 Hebezeugs Elektrotechnik (Sondergebiete) 55 Physik (Sondergebiete) Chemie (Sondergebiete) 234 Materisdprflfungaanstalt Weitere Fächer (§ 10 dor Diplomprüfungsordnung). W&che&Uirk« Stunden Vorti»« Übuugon . 3 — . 4 6 . 2 1 . 3 — . 2 - . 2 3 Viertes Halbjahr (Sommer). A >13 Technische Winnelehre II B.fi*.??l WasserkrafUnatehinen 227 Dampfmaschinen I 230 Dampfkessel Höhere Mathematik (Sond#rgebiete) 212 Höhere Dynamik (Sondergebiete) 217 Hebezeuge (Seminar) 219 Hebereuge (Maschinenkoostruktiooen) 247 Werkzeugmaschinen 240 Kolbenpumpen und Kolbeukompreaoren 259 Flugzeuge und ihre konstrukthen Einzelheiten . . . Elektrotechnik (Sondergehiete) 249 Verarbeitung der Faserstoffe JM. &< Spezielle Volkswirtaehaftalchr« 55 Physik (Sondergehiete) Chemie (Sondergehiete) 346 Rechtakunde 200 Was «erbau (Waaaeneinigung) 196 Wasserbau (Wasserstraßen I) 2 3 3 2 2 3 3 2 4 2 3 2 1 Weitere Fächer (g 10 der Diplomprüfungsordnung). 1 3 4 2 4 4 4 1