II. Elektrotechnik. 291. Einführung in die Elektrotechnik I und 11. 2 Stunden Vortrag, Fr 8—10, 1 Stunde Seminar, Fr 10—11, 3 Stunden Übungen, Do 14—17: Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und Assistenten. Elektrische und magnetische Grundlagen. Instrumente. Elek- trische Maschinen, Anlasser und Regler. Stromrichter und Schalt- geräte. Elektrowärme und Lichttechnik. Elektrowerkzeuge. Elek- trische Antriebe in Industrie, Landwirtschaft und Verkehr. Installa- tion. Leitungen, Schaltanlagen und Kraftwerke. Vorschriften für Errichtung und Betrieb elektrischer Anlagen. 292. Elektrotechnische Konstruktionselemente., 2 Stunden Vortrag, Mo 9—11, 1 Stunde Seminar, Mo 11—12 und 4 Stunden Übungen, Mo und Do 14—18: Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und. Assistenten. Stoffkunde. Elektrische Festigkeitslehre. Bauelemente der elek- trischen Maschinen und Apparate. Normen und Vorschriften. Fabri- kation. Voraussetzung: Einführung in die Elektrotechnik und Einfüh- rung in den Maschinenbau. 293. Elektromaschinenbau 11. 2 Stunden Vortrag, Di 8—10, 1 Stunde Seminar, Di 10—11, im Sommer oder folgenden Winter 4 Stunden Konstruktionsübungen, Mo u. Do 14—18: Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und Assistenten. Transformatoren, Asynchron-, Synchron- und Gleichstromma- schinen. Voraussetzung: Elektrotechnische Konstruktionselemente. 294. Sondergebiete des Elektromaschinenbaus, 4 Stunden Konstruktionsübungen, Mo u. Do 14—18: Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und Assistenten. Sonderausführungen elektrischer Maschinen und Transformato- ren. Gleichstrommaschinen für hohe Spannung oder große Strom- stärke. Umformer. Hochfrequenz-Maschinen.‘ Turbogeneratoren. Wechselstromkollektormaschinen. Drehstromregelsätze. Voraussetzung: Elektromaschinenbau. 295. Elektrische Antriebe und Beleuchtung. 2 Stunden Vortrag, Do 8—10, 1 Stunde Seminar, Do 10—11, im folgenden Winter 4 Stunden Übungen: Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und Assistenten. (im Wechsel mit Stromrichter und Schaltgeräte). Elektrowerkzeuge. Antriebe in Kleingewerbe und Landwirt- schaft. Industrielle Antriebe, insbesondere für Hebezeuge u. Werk- zeugmaschinen, Textil- und Papiermaschinen. Antriebe in Berg und Hüttenwerken und auf Schiffen. — Lichttechnische Grund- lagen. Lichtquellen und Geleuchte, Beleuchtung. Lichtanlagen !# Zügen und Kraftfahrzeugen. 86 296. Elektrische Bahnen. 4 Stunden Übungen .im Projektieren, Mo u. Do 14—18: Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und Assistenten. (im Wechsel mit elektrischen Kraftwerken). Allgemeine Grundlagen. Aufbau, Ausrüstung und Steuerung der Fahrzeuge. Streckenausrüstung und Streckenschutz. Speicher- und dieselelektrische Wagen. Gleislose Bahnen. 297. Seminar in Elektromaschinenbau und elektrische Anlagen. (für Fortgeschrittene). 1 Stunde (honorarfrei), Do 11—12: Professor Veesenme y eT. 298. Beschreibung des elektromagnetischen Feldes. 3 Stunden Vortrag, Di 10—11, Do u. Fr 11—12 und 1 Stunde Seminar, Di 11—12: Professor Dr.-Fng. e. h. Dr. techn. h. c. Emde. _ Vorausgesetzt wird die Kenntnis der experimentellen Elektrizi- tätslehre und der Vektorenalgebra. 299. Wechselstromtechnik I. 2 Stunden Vortrag, Mo 11—12 und Fr 10—11, 1 Stunde Seminar, Mi 11—12; Professor Dr.-Fng. e. h. Dr. techn. h.c. Emde. Der Inhalt der Vorlesungen über die Theorie der veränderlichen Siöme und über Gleichstromtechnik I wird als bekannt vorausge- Setzt. 300. Übungen zu Wechselstromtechnik I. 1 Nachmittag: Professor Dr.-Fng. e. h. Dr. techn. h. ce. Em de mit Assistenten, Zulassungsbedingung: Erledigung der Übungen zu Gleichstrom- technik I. 301. Elektrotechnisches Kolloquium (für Fortgeschrittene). 1 Stunde, Sa 11—12 (honorarfrei): Professor Dr.-Ing. e. h. Dr. techn. h. c. Em de. 302. Elektrische Meßtechnik I. 2 Stunden Vortrag, Mi 8—10, 1 Stunde Seminar, Mi 10—11 und 4 Stunden Übungen, Dipl.Ing. Bau der mit Assistenten. 303. Fernmeldetechnik II. 2 Stunden Vortrag, Fr 8—10 und 4 Stunden Übungen. Dipl.-Ing. Fischer mit Assistenten. A Zulassungsbedingung für die Übungen: Erfolgreiche Erledigung er Übungen in elektrischer Meßtechnik I. 304. Hochfrequenztechnik I. 2 Stunden Vortrag, Sa 8—10 und 4 Stunden Übungen. Dr.-Fng. Früh auf mit Assistenten. d Zulassungsbedingung für die Übungen: Erfalgreiche Erledigung Cr Übungen in elektrischer Meßtechnik I. 87