Leibesübungen. Hochschulturn- und Sportlehrer Schmid. A. Grundausbildung der Studierenden der ersten drei Semester: Studenten: 1. Fünfkampftraining, 17—19, Mi 15—17. 2. Leistungsprüfung im Fünfkampf, Mi 17—19, Kräherwaldsportplatz. Tr PA RSSChleBen, } Mo, Di, Do je von 6—7'/2, Schützenhaus Heslach. Studentinnen: 1. Fünfkampftraining, Sa 7-0. Kräherwalden z 2. Leistungsprüfung i. Fünfkampf, JE wen 3. Kleinkaliberschießen, 4. Leistungsprüfung i. Schießen, } Di 15—16'/z, Schützenhaus Heslach. B. Freiwilliger Sportbetrieb der älteren Studierenden: Studenten: 1. Allgemeiner Körperschulungskursus (Ak. Turnabend): a) für alle Semester, Di 18—20, Staatsturnhalle; b) für Dozenten usw., Do 18—20, Staatsturnhalle. . Kurse in den Übungsarten, in denen student. Meisterschaften stattfinden: a) Leichtathletik, Fr 18—20, Staatsturnhalle; : b) Schwimmen, Springen, Wasserball, Mo u. Mi früh 6 bis 7.30, Büchsenbad; c) Rudern f. Anfänger u. Fortgeschr. (voraussichtl. Di u. Do Untertürkheim) ; d) Tennis f. Anfänger u. Fortgeschr. (nach Vereinbarung); e) Handball f. Fortgeschr. Mi 19—20.30, Kräherwaldsport- platz; f) Sportschießen, Fr 6—7.30, Schießbahn Heslach; g) Wandern und Lagerführung als Wochenend- oder Sonder- Lehrgang für alle Semester (Hunnewellhütte). Studentinnen: Leichtathletik, Sa 7—9, Kräherwaldsportplatz; Schwimmen und Springen, Büchsenbad, Mo 7—8; Rudern nach Vereinbarung; Tennis nach Vereinbarung; Handball, Sa 7—9, Kräherwaldsportplatz; Sportschießen, Di 15—16.30, Schützenhaus Heslach; Wandern und Lagerführung als Wochenend- oder Sol derlehrgang auf der Hunnewellhütte, C. Wettkämpfe für Studenten und Studentinnen in Leichtathletik, Schießen, Schwimmen und Tennis. 88 G. Studienpläne. Wie schon Seite 11 bemerkt, steht den Studierenden die Wahl der Vorträge frei. Auch im Besuch der Uebun g e'n findet eine Be- schränkung nur insoweit statt, als dies durch die Rücksicht auf die - Erhaltung eines erfolgreichen Studiengangs geboten ist; wo solche Beschränkungen in der Form besonderer Zulassungsbedingungen bestehen, sind sie in vorstehendem Programm bei den einzelnen Vorlesungen angeführt. Um den Studierenden bei der Einrichtung ihres Studienganges Anhaltspunkte zu geben, sind für die technischen Berufsrichtungen Studienpläne aufgestellt, denen jedoch keine zwingende Wirkung zukommt. Es ist auch in sie nur das Wesentliche aufgenommen, dem jeder Studierende die für ihn passenden weiteren Lehrgegen- stände je nach seiner Vorbildung, seinem Willen, sich höher auszu- bilden, und der Zeit, welche er dieser Ausbildung widmen will, an- reihen kann. Empfohlen wird den Studierenden, dabei auch die Vorlesungen der Abteilung für allgemeine Wissenschaften über allgemein bil- dende Fächer zu besuchen.