Verzeichnis der Vorlesungen Beginn der Vorlesungen: 7. Januar. an der Technischen Hochschule Stuttgart für d rs Trimester 1941 mit möglichst vollständiger Stunde.iangabe für die einzelnen Fächer. Schluß der Vorlesungen: 29. März. I. Mathematik. Ausgewählte Kapitel der Mathematik (Pfeiffer): 1. Graphische und numerische Inte ­ gration von partiellen Differen- Bortrag Übungen 2. Differentialgeometrie Mathematjs ch,e s S e m i n a r (Pfeisfer u. Baier) Höhere Mathematik m (t. 23. Vogel) . . . Höhere Mathematik IV (t. 23. Vogel) . . . Darstellende Geometrie A 2. Teil [für Bauingenieure) (Baier) ■ Graphische und Numerische Methoden [Maschinen-, Elektro-, Luftfahrting., Physiker und Mathematikers (Baier) Höhere Geometrie 1. Teil [Lehramts- und Diplom-Mathematikers (Baier) Ebene und sphärischeTrigonometrieli mit Uebungen (Lotze) Punkt- oder Vektor-Rechnung mit An ­ wendung auf e i n S o n d e r g e b i e t n a ch Wahl der Hörer (Lotze) Mathematische Statistik TI [ausgewählte Probleme mit Uebungens (Gebelein) II. Naturwissenschaften. a) Physik Grundlägen der Physik II [Elektrizitätslehre und OM: Gemeinschaftsvorlesung f. Studierende Physikali sch es PraktikuRfürAnfänger (Schmidt mit Assistenten) . . Physikalisches Praktiku schrittene (Schmidt mit & Seminar für expe (Schmidt mit Lenz) . Theoretische Physik MLektrodynau'ik) (Dehlmger) ^ . Theoretikum (Dehlmger) . . K ri st a l l p h y s i k und Krista' Legierungen (Dehllnge ' Atomphysik II (Kochende c) . a) e m i e der Wissenschaftlich Arbeiten im 2. Physi ­ kalischen In itut (Dehlmger und Kochen- dörfer) Physikalisches Kolloquium (Dehlmger. Glocke-. Lenz, Reiher, Schmidt), gebührenfrei . . Röntgentechnik (Glocker) RöntgenpraktikumfürAnfänger (Glocker) Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei- tenimRöntgenlaboratorium (Glocker) Ausgewählte Kapitel aus dem For ­ schungsgebiet der Strahlenbiolo ­ gie [mit besonderer Berücksichtigung der Erb ­ schädigung durch Strahlen) (Luther) Einführung in Die wissenschaftliche Photographie (Kramer) b) Technische Physik Technisch-physikalischeMehmethodenl [mit Uebungen) (i. V. Gösele und Schüle) . . . Technisch-physikalisch es Sondergebiet: Schall- und Erschütterungstechnik (i. V. Gösele) Technisch-physikalisches Seminar [für sämtliche Studierende der Technischen Physik) (Reiher. Gösele. Schüle) Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei ­ ten imJnftitut für technischePhysik (Reiher, Gösele, Schüle) c) Chemie Experimentalchemie II Anorganische (Fricke) . „ Ausgewählte Kapitel aus der moder ­ nen anorganischen Chemie (Fricke) . . Anorganisch - physikalisch - chemisches Kolloquium (Fricke u. Grube mit Schmid und Weibke), gebührenfrei Uebungen im Laboratorium für anor- ganifcheChemie [für Chemiker, Hüttenleute, Metallkundler, Textilchemiker, technische Physiker und Lehramtskandidaten) (Fricke) [Voll- und Halb- praktikum) Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei ­ ten auf dem Gebiet der anorgani- schenChemie und anorganisch-chemi ­ schen Technologie (Fricke gemeinsam mit Schröder) [Vollpraktikums Chemisches Seminar und Experimen ­ tierkursus fürLehramtskandidaten (Fricke). gebührenfrei Analytische Chemie ii [Reaktionen und qua ­ litative Analyse (Schröder) Einführung in die Chemie und Techno ­ logie der Steine und Erden (F. W. Meier-Grolmann) 3 j - 3 1 r _ -7 i 2 2 2 2 1 j 1 : — • 2 1 1 1 i 1 3 1 2 - ! 2 - I 3 ! — ' 3 - - 3 4 ! - 2 2 — 1 2 > 2 3 1 I 1 - ! 2 4 2 4 - 2 ! ; 3 1 - I 1 1 1 - 2 - Mo 14— 15 15— 17 — ! nach Vereinbarung nach Vereinbarung Di 16—19 Mo, Do, Fr 11—13 1. Teil 9.—31. Jan 2, Teil im März Näheres wird noch bekanntge ­ geben 14—17 -17 nach Beda f Di, Fr ®—10 Di 10—12 Mi 8—10 !nach Vereinbarung i Bortrag!übungen> Einführung in die organische Chemie (Ott) Uebungen im Laboratorium für orga ­ nische Chemie und organisch-chemi ­ sche Technologie (Ott) [Voll- und Halb ­ praktikum) Anleitung zu wissenschaftlichenArbei- ten auf dem Gebiet der organischen Chemie (Ort) [Vollpraktik«m) .*.... Verfahrenstechnik (Sauer) Uebungen und Lehrausflüge zur Ver ­ fahrenstechnik (Sauer) Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei ­ ten auf dem Gebiet der chemischen Technologie und Kolloidchemie (Sauer) [Vollpraktikum) Physikalische Chemie II (Grube) .... Elektrochemie und Elektrothermie (Grube) Rechenbeispiele zur chemischenThermo- dynamik (Schmid), Vortrag mit Uebungen Chemische Spektralanalyse mit Uebun ­ gen (Weibke) Uebungen im Laboratorium für physi ­ kalische Chemie und Elektrochemie (Grube) Praktikum in physikalischer Chemie und Elektrochemie für Textilchemi ­ ker (Grube) [Halbpraktikum) Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei ­ ten auf dem Gebiet der physikali ­ schen Chemie, Elektrochemie und der physikalischen Chemie der Me ­ ta l l e (Grube gemeinsam mit Schmid u. Weibke) Metallkunde (Köster) Heterogene Gleichgewichte (Scheck) . Metallkundliches Praktikum (Köster) 10—12 14—17 ganztägig nach Vereinbarung nachm. nach Vereinbarung 14-tägig nach Vereinbarung 14-tägig nach Vereinbarung 14-tägig nach Vereinbarung 14-tägig nach Vereinbarung nach Vereinbarung Mo, Dl, Mi 8—9 Do 17—18 nach Vereinbarung Mo 17—18 Mo 11—12.30 Anleitung z u w i s s e n s ch a f t l i ch e n A r b e i- ten auf demGebiet derMetallkünde (Koster) [Vollprartikum) K . . . . Chemische Kampfstoffe und Brand ­ bomben (Kaiser), für Stud. und Gasthörer honorarfrei Chemie und Mikroskopie des Harns, Auswurfs, Magensaftes usw. (Kaiser) Chemische Technologie der Gespinst ­ fasern [ausgewählte Kapitel) (Rath) .... *Textilchemisches Praktikum (Rath). . . *Färbereitechnische Uebungen (Rath) . . ^Anleitung zu wissenschaftlichen Ar ­ beiten aus dem Gebiet der Textil- und Faserstoffchemie (Rath) .... (Die mit * bezeichneten Uebungen finden in Reutlingen am Forschungsinstitut für Texilindustrie statt) cl) Geologie und Mineralogie Gesteinskunde (Brauhäuser) MineralogischeUebungenfürChemiker und Naturwissenschaftler! Kristal ­ lographie (Bräuhäuser, Bader) Geochemie der Lagerstätten (Bader) . . Mineralbestimmungsübungen (Frank) privat e) Biologie und Botanik Mikrobiologisches - physiol o g ts ch e s Praktik umfürNaturwissenschaftler und Chemiker (Walter) Faserpflanzen und Pflanzenfasern mit Uebungen fürTextilchemiker (Waller) Großes botanisches Praktikum (Walter) Anleitung zu botanisch-wissenschaft ­ lichen Arbeiten (Walter), Vollpraktikum Botanisches Kolloquium [Besprechung neue ­ rer Arbeiten) (Walter), gebührenfrei f) Zoologie Einführung in dieKenntnis dereinhei- mischen Tierwelt mitBestimmungs- übungen (Rauther) UebungeninderHerstellungmikro-und makroskopischer Lehrpräparate (Raucher), privat ZoologischesLaboratorium [Großes Prak ­ tikum für Fortgeschrittene bzw. Anleitung zu zoolo ­ gisch-wissenschaftlichen Arbeiten) (Raucher), privat Zoologisches Seminar (Rauther), honorarfrei g) Bakteriologie und Hygiene Bakteriologie mit Uebungen und Demonstrationen (Saleck) Je« Mo, Di, Do, Fr 10—11 Fr 17—18 9—12 — I Mo, Di 9—10 — - ! Mi, Do, Fr 9—10 — nach Vereinbarung Mo 15—17 Di, Fr 8—9 nach Bedarf Mo, Do 8—9 nach Bedarf nach Bedarf 1 — ! Di 18—19 (Hörsaal 2 i Keplerstraße 7) 1 1 Mo 20 s. t. bis j 21.30 (Städt. Katharinenhospi ­ talapotheke, I Kriegsbergstr. 60, ! Bau VI) _ Do 14—16 1 — (siehe Plan für Bauingenieure) — 2 nach Vereinbarung 2 ! - i 2 ■ — 2 halbtägig nach Vereinbarung nach Vereinbarung 2 — nach Vereinbarung 1 nach Vereinbarung täglich (halbtägig) 2 14-tägig nach Vereinbarung 2 — nach Vereinbarung Bortrag [Übungen III. Architektur. W e r k l e h r e (Tiedje) [2. Semester) 2 Baustoffkunde mit Lehrausflügen (Keuerleber) [2. Semester) 2 Materialprüfung für Architekten (Graf) [2. Semester) Technisches Zeichnen (Kunz) [2. Semester) 1 Baugeschichte I (Hanson) [2. Semester) ... 4 Bauaufnahmen I und II (Hanson) [2.—8. Semester) — Kunstgeschichte (Schmitt) [2. Semester) ... 1 Baugestaltung (Schmitthenner) [4. Semester) 4 Grundlagen der Baustatik (Stortz) [3. oder 4. Semester) . 2 Gebäudelehre 1 mit Besichtigungen (Keuerleber) [4. Semester) 2 Modellieren I [nach Modellen und nach der Natur) (Ianssen) [2—4. Semester) Skizzieren (Burckhardt) [4. Semester) .... Freihandzeichnen I (Schmoll v. Eisenwerth) [2.—4. Semester) Freihandzeichnen II undAquarellieren (Schmoll v. Eisenwerth) [5.—8.Semester) . . . Dekoratives Entwerfen (Schmoll v. Eisen- werth) Gebäudelehre II (Wetzet) [5.-8. Semester) Städtebau und Siedlungswesen (Wetzet) [5.—8. Semester) . . . . B a n s t r u k t i o n ii [1. Teil) (Stortz) g [6. Semester) . . . " ^oder 7. Semester) 2 Konstruktionsübungen beim Entwer ­ fen [Ingenieurberatung) (Stortz) [5.—8. Semester) Baugeschichte II (Hanson) [6. Semester) . . . Raum - und Formenlehre (Hanson) [5—8. Semester) Aktzeichnen (Ianssen) [5—8. Semester) . . . Modellieren II. Modellentwerfen für Plastiken in Verbindung mit Archi ­ tektur (Ianssen) [5.—8. Semester) . . . . Entwerfen [für vorgerückte Studierende) (Bonatz) ~ Entwerfen (Keuerleber) [5.—8. Semester) ... — Entwerfen (Schmitthenner) [5.—8. Semester) — Entw erfen (Tiedje) [5.—8. Semester) . . . Entwerfen (Wetzet) [5—8. Semester) . . . Innenausbau (Seytter) [5.—8. Semester) Die Farbe in der Architektur (Berger) [5.—8. Semester) Technisch - physikalische Probleme im Bau- und Wohnungswesen (Reiher) . [5—8. Semester) IV. Bauingenieurwesen. I. 2. Semester: Höhere Mathematik II (Wiarda) Technische Mechanik (Wiarda) Darstellende Geometrie (Baier) . . . Baukonstruktionslehre und Hochbau künde (Lempp) Gesteinskunde (Bräuhäuser) . Physik Baustofflehre (Graf) . . . ll. Ergänzung zum 3. Semester: Physik Vermessungskunde (Strobel) Maschinenkunde Baukonstruktionslehre und Hochbau ­ kunde (Lempp) Zeit Mo 9—11 Di, Do 14—17 Di Mi 11—13 11—13 nach Vereinbarung Mo 11—12 Mo 14—16 Di 9—11 Do 11—13 2 ! — — i 4 Fr Di Di Mo, Di Mo, Di Mi Di, Do Fr Sa Di Mi Do Fr Fr 15—18 17— 18 18— 19 11—13 15—19 9—11 15—17 11—13 10—12 10—13 u. 15—17 9—13 u. 15—17 9—13 U. 15—17 10—13 u. 15—17 14—18 Do 9—11 Fr 9—13 Do Fr Sa 11—13 10—13 10—13 nach Vereinbarung Fr Sa Fr Fr Di, Do Do 9—11 9—11 14—18 11—13 15—17 10—12 — 4 j Mo, Do 15—17 2 — j Mi 11—13 2 j — nach Vereinbarung 8 Di, Mi, Do, Fr 17—19 8 j Di I Mi I Do I Fr 12 Mo Do 10—13 u. 15—17 9—13 u. 15—17 9—13 u. 15—17 10—13 u. 15—17 14—18 9—13 u. 15—19 8 ; Do, Fr 15—19 8 Mo Do 15—19 14—18 6 Mo, Fr 15—18 6 Mo Sa 3 Di 1 - — 4 Mo Mo Di Mi Di Fr Do Di Do Fr Di Mo Mo 9—13 u. 11—13 9—12 14— 15 15— 17 u. 14—17 12—13 9—10 8—10 15—17 10—12 8—10 10-12 15—17 14— 15 15— 17 - ! Mi 8—10 3 ! Fr 14—17 — Mi 10—11 Do 10—12 Di 14—18 2 ; 3 I Do 14—17