= 45 = Bau und Bild der Stuttgarter Gegend (fr alle Abteilungen) 1 Stunde Vortrag Professor Dr. Bräuhäuser,. Darlegung des geologischen Aufbaus der Landschaft von Stuttgart und Umgebung aus Muschelkalk, KXeuper, Lias und Diluvium, Entstehung der Cannstatter Mineral- quellen, geologischer Unterschied von Stuttgarter Hügelland, Schönbuch, Filderebene und Neckarland. Allgemeine Botanik I (Für Naturwissenschaftler und Chemiker) 2 Stunden Vortrag N.N."* . Morphologie und Anatomie: Zellenlehre (Gestalt der Zelle, Protonlast, leblose Einschlüsse, Zellmembran), Gewebelehre (Zellarten, Gewebearten und Gewebesystenme, Bildungsgewebe, Dauergewebe), Organlehre (Thallus, Bau des typischen Kormus Umbildungen des Kormus, seine Anpassungen an Lebensweise und Lebensraum, autotrophe Kormophyten, heterotrophe Kormophyten, Fortpflanzungsorgane). 3 Mikroskonische Übunzen für Anfänger (Tür Naturwissenschaftler) 4 Stunden Übungen MP. MT ++ WA Zelle, Zellinhalt, Vegetationspunkt, Blatt, Stenzel, Wurzel, sekundäres Dickenwachstum, Periderm, Borke, Fortpflangungsorgane. Großes _botanisches Praktikum für Fortgeschrittene halb5hgls N... Systematik, Anatomie der Thallophyten, Eryophyten, Pberidophyten, Gymnospermen und Angiospermen. Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten ganztägi er ++) 8 Einführung in die Veretationskunde von Württemberes 2 Stunden Vortrag : X Nele Die Pflanzenwelt des Neckarlandes, der Alb, des Schwarz- walds und des Oberlandes. SEIEN NEE RN ) Dozent wird noch ernannt.