VI Seite Zweiundzwanzigstes Kapitel. Wahl der Filsbahn durch die Regierung und Feststellung der Linie über die Alb 44 Dreiundzwanzigstes Kapitel. Verfügung über die Richtung der Südbahn,'Polemik in der Presse . . 46 Vierundzwanzigstes Kapitel. Uebergang der Eisenbahnverwaltung von dem Ministerium des Innern an das Ministerium der Finanzen 47 Fünfundzwanzigstes Kapitel. Rückblick auf die erste Bauperiode und Neubesetzung der Direktorial- und Referentenstellen in der Eisenbahnkommission 48 XI. Bauperiode 1844 —1854. Unter den Ministern v. Gärtner, v. Goppelt, v. Herdegen und mit den Direktoren v. Knapp, v. Bilflnger, v. Schwarz und v. Dillenius. Erstes Kapitel. Programm für den Inhalt der Beschreibung über die einzelnen Bahnstrecken und Be ­ ginn des Baues im allgemeinen 50 Zweites Kapitel. Zentralbahn Ludwigsburg—Stuttgart—Esslingen 51 Drittes Kapitel. Ostbahn. Esslingen—Ulm 52 Viertes Kapitel. Aenderung des generellen Projekts der Ostbahn zwischen Beimerstetten und Ulm . 53 Fünftes Kapitel. Abrutschungen und Schneeverwehungen 54 Sechstes Kapitel. Verzeichnis der Längen, Bauformen und wichtigeren Bauwerke der Ostbahn, nach den einzelnen Strecken hiernach verzeichnet 56 Siebentes Kapitel. Südbahn 61 Achtes Kapitel. Wichtigere Bauten, Längen und bauliche Verhältnisse der Südbahn 63 Neuntes Kapitel. Nord- und Westbahn 67 Zehntes Kapitel. Nordbahn 69 Elftes Kapitel. Westbahn 74 Zwölftes Kapitel. Ueberblick über die zweite Bauperiode 79 Dreizehntes Kapitel. Aufhebung des Baudienstes. Austritt einer Anzahl technischer Beamten ... 80 III. Bauperiode 1854 —18G4. Mit dem Minister v. Knapp und den Direktoren v. Bilflnger, v. Schwarz und v. Dillenius, nachher mit Ministerialvorstand Staatsrat v. Sigl und den Direktoren v. Schwarz und v. Dillenius. Erstes Kapitel. Walzwerk Wasseralfingen 83 Zweites Kapitel. Ausbildung des Fahr- und Eisenbahnbetriebsdienstes 85 Drittes Kapitel. Wiederaufnahme von Eisenbahnbauprojekten, zunächst über Verbindung der Neckar- und Fils- mit der Rems- und Brenzbahn 87 Viertes Kapitel. Verhandlungen und Beschlüsse der Stände über diese Vorlagen 88 Fünftes Kapitel. Plochingen—Reutlingen—Rottenburg S9 Sechstes Kapitel. Generelle Projektarbeiten in den nordöstlichen Landesteilen 91 Siebentes Kapitel. Bahnprojekt Heilbronn—Hall—Krailsheim 9 1 Achtes Kapitel. Projekte über die Bahnen Westernach—Braunsbach—Krailsheim und Westernach— Wasseralfingen 9 2 Neuntes Kapitel. Planbearbeitung über die Remsbahn 1, Kannstatt—Wasseralfingen 95 Zehntes Kapitel. Feststellung der I. Abteilung der Remsbahn Kannstatt—Wasseralfingen 96 Elftes Kapitel. Remsbahn II. Wasseralfingen, württembergisch-bayrische Landesgrenze 98 Zwölftes Kapitel. Verzeichnis der Längen, Steigungen und geognostischen Verhältnisse engerer Bauten auf beiden Abteilungen der Remsbahn i°o Dreizehntes Kapitel. Aenderung der Organisation der Eisenbahnverwaltung und am Personalstand der Eisenbahnbeamten .... 102 Vierzehntes Kapitel. Uebernahme des Finanzministeriums und der Eisenbahnverwaltung durch Staats ­ rat v. Sigl ’. . . . 104 Fünfzehntes Kapitel. Kocherbahn I und II. Hall Krailsheim (beginnt nach Zeile 15; siche Druckfehlerverzeichnis) 105 Sechzehntes Kapitel. Ergänzungsstrecke Krailsheim—Königl. bayrische Landesgrenze bei Ellrichshausen 107