«->• ^r^m» 40 und uns mit einer Schätzung begnügten, welche wir auf den Grund einer in die topographische Karte eingetragene Linie Vornahmen. Dieselbe zieht von Sontheim in gerader Linie bis Unterelchingen, verlässt bei diesem Orte das württembergische Gebiet, zieht östlich an Unterelchingen, Oberelchingen, Thalheim, wo sie das württembergische Gebiet wieder betritt, vorüber, und sofort zwischen der Donau und dem Fuss der Alb nach Ulm, wo der Bahnhof auf die Ebene nördlich von der Stadt zu liegen käme. I_ T3aTJ_pei , iod.e- Einundzwanzigstes Kapitel. Fortsetzung und Schluss des Gutachtens der Oberbauräte über die Wahl zwischen Fils- und Remsbahn. Wir glauben uns nunmehr in den Stand gesetzt, zu einer Vergleichung der in Vorstehendem besprochenen Eisenbahnlinie von Kannstatt über Aalen und Sontheim nach Ulm, der Remsthalbahn mit der durch das Gesetz vom 18. April 1843 zur Ausführung bestimmten, von Kannstatt über Geislingen nach Ulm, der Filsthalbahn zu schreiten. B a h n 1 ä n g e. Die Länge der Filsthalbahn beträgt zwischen Kannstatt und Ulm 23 Stunden 8812 Fuss. Die Länge der Remsthalbahn zwischen denselben Punkten 38 „ 6500 „ woraus sich ergibt, dass die Länge der Remsthalbahn um 14 „ 10688 „ grösser ist, als die Länge der Filsthalbahn. Steigungen und Krümmungen. Die Summe der Steigungen von Stuttgart über Geislingen bis Ulm betragen 1415 Fuss, die Summe der Gefälle 629,5 „ beide zusammen 2044,5 Fuss, während der höchste erstiegene Punkt (bei Westerstetten) sich 2078 Fuss über der Meeresfläche, oder 1 217 1 /* über dem Niveau des Stuttgarter Bahnhofes befindet. In der Linie von Stuttgart über Aalen und Sontheim nach Ulm betragen die Steigungen Gefälle von Stuttgart nach Aalen 1026 Fuss 374,5 Fuss, „ Aalen „ Sontheim 255 „ 223 Sontheim Ulm 122 >> Summa 1413 Fuss 597,5 Fuss 2010,5 Fuss. Hierbei ist für die Strecke Sontheim bis Ulm nur der Niveauunterschied zwischen den beider ­ seitigen Bahnhöfen als Summe der Steigungen angenommen. Die grösste erstiegene Höhe beträgt in der Linie über Aalen 1767 Fuss über der Mecrcs- fläche oder 906 */* Fuss über dem Bahnhof in Stuttgart. Obschon daher in der direkten Bahn ein um 300 Fuss höher gelegener Gcbirgspunkt über ­ schritten wird, so ist dennoch die Summe der Steigungen und Gefälle, auf die es beim Betrieb hauptsächlich ankommt, bei beiden Linien fast ganz gleich, und es hat somit selbst in Beziehung auf das Niveau die Bahnlinie über Aalen keinen erheblichen Vorzug vor jener über Geislingen.