i“-- -• •A>-V!V 58 Auf der Strecke Stuttgart—Kannstatt sind zu verzeichnen je eine 2) Brücke über die Kronenstrasse, winkelrecht, mit 16,8 Meter Lichtweite, 17,7 Meter Stützweite mit doppelt symmetrischem Fachwerk überbrückt. Die Träger sind 1,179 Meter hoch und 4,010 Meter von Mitte zu Mitte entfernt. Fahrbahn zwischen den Trägern (5 resp. 10 Geleise). 3) Brücke über die Schillerstrasse, winkelrecht; Lichtweite 14,30 Meter, Stützweite 15.3 Meter. Blechträger 4,010 Meter von einander entfernt. Trägerhöhe 1,431 Meter. Fahrbahn zwischen den Trägern. 18 Geleise. 4) Brücke über die Ludwigsburgerstrasse, schief, im Gefäll 1 : 100. Für die Träger 1 und 2 20,9 Meter Lichtweite und 23,4 Stützweite. Für die Träger 3 bis 6 18,5 Meter Lichtweite und 20,6 Stützweite. Oberbau: doppelt symmetrisches Fach ­ werk. Die Fahrbahn liegt oben auf Querschwellen. Entfernung der Träger von Mitte zu Mitte 1,720 Meter. Höhe der Träger 1,432 Meter. 4 Geleise. 5) Brücke über die Anlagenstrasse, schief; 2 Geleise mit 8,7 Meter Lichtweite, 9.3 Meter Stützweite, mittels Blechträger überbrückt. Entfernung derselben von Mitte zu Mitte 2,980 Meter. Höhe der Träger 0,895; G 012 und 0,895 Meter. Die Fahr ­ bahn liegt zwischen den Trägern und im Gefall 1:125. 6) Brücke über die Kannstatter Strasse, schief, mit 14,5 Meter Licht- und 15,2 Meter Stützweite. Blechträger mit Säulenstellung 3,2—8,8—3,2 Meter. Träger von Mitte zu Mitte 3,5 Meter. Höhe 0,776 Meter. Fahrbahn zwischen den Trägern. 7) Ein Tunnel unter dem Königl. Schloss Rosenstein mit den normalen Ab ­ messungen nach der Quere und mit 362 Meter Länge. 8) Eine Brücke über den Neckar oberhalb Kannstatt, aus zwei Ort- und neun Mittel ­ pfeilern mit neun Stück je 21,4 Meter weiten Brückenöffnungen angelegt, waren letztere zuerst mit hölzernen Sprengwerken und sind jetzt mit schmiedeisernem Bogenwerk überspannt. 9) Bahnhof Kannstatt. Seine grösste Länge war 1360 Fuss und seine grösste Breite 280 Fuss. Auf demselben waren erstellt: a) ein dreistöckiges Verwaltungsgebäude, 135,8 Fuss lang, 31,8 Fuss breit; b) ein Güterschuppen mit 110 Fuss Länge, 35,4 Fuss Breite; c) eine Lokomotivremise, 95,6 „ „ 45,3 „ „ d) eine Wagenremise, 95,6 „ „ 45,4 „ „ Die jetzigen Dimensionen des Bahnhofs Kannstatt sind: 840 Meter Länge und 140 Meter als grösste Breite. Auf demselben sind erstellt: a) ein Verwaltungsgebäude wie oben; b) ein Güterschuppen, 128,7 Fuss (39,87 Meter) lang, 35,4 Fuss (10,14 Meter) breit; c) eine Lokomotivremise, 18,54 Meter lang, 10,14 Meter breit; d) ein provisorischer Eilgutschuppen, 28,6 Meter lang, 8,0 Meter breit; Wagen reparatur werkstätte. Der Bahnhof Kannstatt befindet sich im Umbau, wodurch obige Ziffern mehrfache Aende- rungen erfahren. Bahnstrecke Kannstatt—Esslingen. 10) Schiefe Brücke über den Flosskanal zwischen Obertürkheim und Esslingen mit drei Oeffnungen zu 10,4 Meter Licht weite. Kontinuiertes Flachgitter, 1,4 Meter hoch, 1,8 Meter Entfernung der Träger, Fahrbahn oben.