Die Telegrapheneinrichtungen der Nebeneisenbahnen. % Das neuere Mikrophon von Berliner, Universal- transmitter genannt, ist. in den Fig. 11 und 12 dargestellt; die Fig. 12. zeigt den ganzen Apparat: im Schmitt, B ist eine Dose aus: Holz oder vernickeltem Metall, deren Deckel Bı mittels eines an demselben befindlichen Schraubengewin- des fest angezogen werden kann, Auf dem Rande von B ist die Membrane D. aus: Kohle gegen einen Meffingring M gepresst, Der Kohleneylinder C wird vermittelst der Schraube und Mutter Lin ‚dem Gehäuse befestigt. Unterhalb der durch: den Cylinder. führenden Schraube ist. ein cylindrischer Zapfen sichtbar, welcher sich eng an die gleichfalls. eylindri- sche Bohrung ‚der: Kohlenelektrode anschliesst, um einesteils einen guten Kontakt mit letzterer zu sichern, andernteils das Gummiröhrchen G. aufzunehmen, welches sich mit seiner Öffnung an die Kohlenmembrane anlegt, um die Schwin- gungen derselben zu dämpfen. Der ‚unten mit Rinnen ver- sehene Kohlencylinder' wird an seinem ganzen Umfange von einem Filzring F ‚eingeschlossen, der mit | seinem. untern Rande die Membrane noch berührt, Hiedurch wird zwischen dem Kohleneylinder, dem Filzring und der Membrane ein geschlossener. Raum gebildet, welcher zur Aufnahme der lei- tenden Kohlenkörnehen A bestimmt ist, durch welche der mikrophonische Kontakt hergestellt wird. Die an dem Deckel Bı eingeschraubte Hülse H dient zur Aufnahme des Schalltrichters S aus geruchlosem Weichgummi oder Papier- nasse, dureh, dessen, Vermittlung der. Membrane: die Schallwellen mitgeteilt werden. Die Zuleitungsdrähte der Mikrophonbatterie werden an den Klemmen L und E; be- festigt. Der Magnetinduktor dient zum gegenseitigen Anruf der Stationen. | Er ‚besteht, wie aus Fig, 2 Tafel I ersicht- lich, ‚aus 3 Stahlmagneten N in paralleler Lage, die vor- deren sichtbaren Enden sind nordmagnetisch, die hinteren südmagnetisch. Sowohl die Nordpole als auch die Südpole sind je unter sich auf ‚der nach den andern Polen hin ge- richteten Seite durch ein Eisenstück verbunden, welches für