Vork. Unregelmässigk. u. Störungen im Budenschreiber. 29 ruhig und tönt gleichzeitig die Klingel ununterbrochen fort, dann liegt eine Unterbrechung im Stromlauf vor. Durch Einstecken. des. Stöpsels in .die, Öffnung, I oder II des Um- schalters ist zu ermitteln, in welcher Richtung-die Störung liegt. Zeigt sich hiebei nach keiner Seite Strom, so ist der Fehler sehr wahrscheinlich im Apparat selbst. Hierauf‘ sind die Kontaktstellen an ‚den Klemmen KKı und am Taster zu reinigen, ferner. ist, zu prüfen, ob die. Kontaktfedern, f und fı, sowie der Tasterhebel gut aufsitzen ;; im Um- schalter ‚sind. die-Zwischenräume , von. Staub etc. zu befreien. Während dieser Prüfung ist der Stöpsel in die Öffnung D: zu. bringen;. zeigt sich nach Entfernung des Stöpsels noch kein Strom, so ist ‚der Apparat ganz zu verschliessen und der nächsten Station von. der Störung Anzeige zu er- statten. Vor dem. Schliessen ‚des Kastens ist der Umschalter- stöpsel an seinen Verwahrungsort im Kästchen zu verbringen, desgleichen: der Schlüssel zum ;Aufziehen des Gewichts, Es muss besonders. darauf: geachtet. werden, dass. der Streifen, welcher vollständig aufzurollen ist, nicht, zwischen ‚ die Klemmen 1lı und das Messingstück C geklemmt wird, um eine Leitungsunterbrechung zu verhüten. Hinsichtlich der Instandhaltung des Budenschreibers ist im allgemeinen auf die sorgfältige Reinerhaltung sämtlicher Teile, insbesondere ‚auch ‚der. Schreibvorrichtung zu sehen; die Farbe darf nicht zu dick sein und muss mit dem „Ver- dünnungsöl“: vermischt werden,‘ ehe: sie eingegossen wird; zum. Ölen des: Uhrwerks, ‘was ‚etwa alle: Halbjahr zu ge- schehen hat, sind diebeiden Seitenklappen und der Deckel des Kästchens‘ umzuschlagen; 'es:' dürfen‘ nur die Zapfenlager, nicht. die Zähne des‘ Räderwerks geölt werden. Um ‘sich von der Betriebsfähigkeit des‘ Apparats zu überzeugen, / haben die‘ Haltepunktbesorger täglich“ einmal die beiden nebenliegenden‘ Stationen anzurufen, auch mit denselben wöchentlich zweimal zu einer bestimmten Zeit (in Übungsdienst zu treten.