13? Literatur. Die Ortsgeschichte aller hier in Betracht kommenden Orte ist in den vom K. Statistischen Landesamt herausgegebenen Be- schreibungen der Oberämter und in den Landesbeschreibungen (Neueste Ausgabe, Bd. 3, Jagstkreis, 1906) unter Verwertung auch der älteren Literatur eingehend behandelt. Von besonderem Wert ist eine handschriftliche Topographia Ellwacensis, eine kurze Statistik über die Herrschaftsverhältnisse und die wichtigsten Einwohnerklassen in den einzelnen Orten des Stifts und der angrenzenden Herrschaften aus dem Jahr 17738 im K. Haus- und Staatsarchiv. Auch eine handschriftliche „Samm- lung von dem Ries, d. 4. kurze und gründliche Beschreibung der in dem Ries befindlichen RBeichs- und Munizipalstädte, Kommanduregen (!), Klöster, Schlösser, Flecken, Dörfer und Güter“ von Jo. Geo. Moll, die sich in drei Ausgaben aus den Jahren 1763, 1773 und o. Jahr auf der K. Landesbibliothek befindet, ist von Interesse. Zu den einzelnen Nummern dieses Bandes ist angegeben, wann und wo dieselben schon gedruckt sind. Die den Abdrücken bei Grimm, Bd. 6, zugrunde liegenden Handschriften waren nur noch zum kleinen Teil auffindbar, dem Abdruck der be- treffenden Nummern liegen mit Ausnahme der Dorfordnungen von Itzlingen und Sechtenhausen andere Abschriften zugrunde.