18 .— Realgymnasiums einem grösseren Theile. der dem technischen Studium entgegengehenden Jünglinge die Erlangung humanistischer Bildung zu ermüglichen, sind von der polytechnischen Schule mit Freuden begrüsst worden. Die im letzten Jahresberichte erwühnten Verhandlungen über völlige Trennung der ersten Staatsprüfung im Baufache in gesonderte Prüfungen je für Architekten und Ingenieure und eine dem Gange des technischen Studiums besser entsprechende Einrichtung der Staatsprüfungen im Baufache überhaupt haben zu unserem Bedauern ihren Abschluss noch nicht gefunden. Lehrmittel. Neben Verwendung der otdentlichen Etatsmittel für die Lehrmittelsammlungen haben theils auf Rechnung schon im letzten Jahresberichte erwähnter ausserordentlicher Credite zu Gunsten der neuerrichteten Lehrstellen für Kunst- geschichte und für Botanik und Geologie, theils aus Veranlassung des, von der K. Staatsregierung bereitwillig ge- fürderten, Besuchs der Pariser Weltausstellung von 1867 dursh eine grössere Zahl von Lehrern der Schule und in Folge der an diesen Besuch geknüpften ausserordentlichen Verwilligungen fiir Ankäufe von Lehrmitteln betrüchtliche weitere Bereicherungen der Sammlungen stattgefunden. Folgende Erwerbungen sind besonders hervorzuheben: für den geodátischen Apparat: ein terrestrisches Fefnrohr mit sechszigfacher Vergrósserung von Steinheil in München; : für das physikalische Kabinet: eine Influenzelektrisirmaschine von Carl in München; für Botanik: Pflanzenmodelle von Ziegler in Freiburg und Brendel in Breslau; eine Pilzsammlung in getrock- neten Exemplaren; eine Sammlung von Holzdurchschnitten von Forstrath Nordlinger in Hohenheim; ein Mikroskop von Gundlach in Berlin; für Kunstgeschichte: Robinson, Kensington-Museum; Ghiberti, le tre porte del Battistero di Firenze; A. Berty, la renaissance monumentale en France; Revoil, architecture romane; Verdier, architecture civil; Adams, sculptures gothiques; Letarouilly, édifices de Rome; Percier et Fontaine, maisons de Plaisance; Saurogeot, palais Chateauroux; Archivs des monuments historiques; Wandtafeln spanisch-arabischer Monumente, unter Leitung von Oberbaurath Leins gefertigt; für Architektur: Photographische Copieen von Arbeiten der Züglinge der école des baux arts; Photographieen franzüsischer Renaissance-Monumente; Pfnorr, ornements appliqués sur l'industrie; Battissier, l'art monumental de lantiquité et du moyenage; Abbildungen des ehemaligen Lusthauses in Stuttgart. Für die Sammlung für Ornamentenzeichnen und Modelliren wurde eine grössere Zahl von Modellen antiker und moderner Werke aus den Magazinen der kaiserlichen Formatoren in Paris angekauft. Durch Schenkung ist den Sammlungen zugekommen: Von SEINER MAJESTÀT DEM KÖNIGE 2 Medaillen zur Erinnerung an die Enthüllung des Lutherdenkmals in Worms ; Von Herrn Professor Bäumer in Stuttgart die sämmtlichen seither erschienen Jahrgänge der ,Gewerbehalle“ von Bäumer und Schnorr; Von Herrn Fabrikant Bohnmayer in Esslingen Musterkarten‘ von Eisen- und Kupfernieten ; Von der K. Eisenbahndirektion in Stuttgart Plane über die projektirte Bodensee- Trajektanstalt ; Von der K. Eisenbahnbaucommission in Stuttgart Instruktionen für die Beamten dieser Behörde ; ferner aus der K. Telegraphenwerkstütte ein Apparat zum Registriren der Beobachtungen. am Passage-Instrument ; Von der K. Eisenbahndirektion in Hannover die Nachweisungen dieser Behörde über den Bau und Betrieb der Hannover’schen Eisenbahnen und die Schrift: „die Eisenbahnen im Königreich Hannover“ von Funk;