y — 5. 3500 «/Æ, an Zinsen aus Kapitalien und Restmitteln fielen 174 «#4 35 m an; dagegen bezahlte die Kasse für 32 Studierende mit 569 Verpflegungstagen 2845 4 Verpflegungsgelder, ausserdem für ambulatorisch behandelte Studierende die amtliche Taxe mit 723 ./& 20 4 und die verordneten Medikamente mit 357 4 80 4 Auf 31. Márz 1894 ist ein Reservefonds von 3758 Æ 73 m vorhanden, der in 4proz. Württemb. Staatsobligationen und Stuttgarter Stadtobligationen verzinslich angelegt ist. Lehrmittel An grösseren Lehrmittelanschaffungen sind aus dem letzten Jahr zu erwähnen: 1) Für die Sammlung für Mechanische Technologie und Arbeiterschutz: verschiedene ameri- kanische Werkzeuge; ein Mikroskop und Arbeitsschrank für mikroskopische Papier- und Faseruntersuchungen von J. Klónne und G. Müller in Berlin. 2) Für die kunstgeschichtliche Sammlung: Exposition du palais Bourbon, Reproductions inaltérable d'aprés les originaux par Ad. Braun, 2 Bde. Durch Schenkung sind der Anstalt zugekommen: a) durch das vorgesetzte K.. Ministerium: ein Exemplar des ersten Teils des dritten Bandes und ein Exemplar des vierten Bandes der neuen Ausgabe der Werke von Galileo Galilei (von der Italienischen Regierung); ein Exemplar (in zwei verschiedenen Blittern) des Abdrucks der photolithographischen Naehbildung der nach den Beschlüssen der internationalen Vollzugskommission für die Herstellung einer Bodenseekarte bearbeiteten Tiefenkarte des Bodensees; Publikation des K. K. ósterreichischen Ackerbauministeriums über die Bergwerke von Idria in Krain; Verwaltungsbericht der K. Württemb. Verkehrsanstalten für das Rechnungsjahr 1892/98, in 5 Exemplaren; ein Exemplar der Publikation: Bodensee-Forschungen, Lindau 1893; der erste Band der wissenschaftlichen Abhandlungen der Physikalisch- Technischen Reichs- anstalt in Charlottenburg, Berlin 1894. b) Durch andere Behörden: Zentralbureau der Internationalen Erdmessung, Berlin-Potsdam: Druckschriften, betr. die Verhandlungen der 1892 in Brüssel und 1893 in Genf abgehaltenen Konferenz der Internationalen Erdmessung. Ministerialabteilung für den Strassen- und Wasserbau, Stuttgart: a) die Druckschrift zur Eröffnung der neuen Neckarbrücke zwischen Stuttgart und Cannstatt, 27. Septbr. 1893. b) 2 Abdrücke der graphischen Darstellungen der Wasserstandsbeobachtungen an den württemb. Pegelstationen im Jahre 1892 nebst Begleitworten. c) Verwaltungsbericht für die Rechnungsjahre 1. Febr. 1889/91, IT. Abteilung Wasserbau, 1893.