Den Lehrkörper bilden: II. Lehrkörper der Technischen Hochschule $ 6 ordentliche Professoren „außerordentliche Professoren Honorarprofessoren auBerplanmáüige Professoren Dozenten Lenrbeauftragte Assistenten, ~~ OJIN NS -— e Mit jeder ordentlichen oder auBerordentlichen Professur ist die Ver- | pflichtung für ein bestimmtes Lehrgebiet verbunden (Lehrstuhl). Der zu- 1 gtändige Professor ist zugleich Direktor des zugehörigen Instituts, | Laboratoriums oder Ateliers und Vorstand der zugehörigen Lehrmittel- | sammlung. Das gieiche gilt sinngemäß für Dozenten und Lehrbeauftragte, | soweit ihnen Lehrmittelsämmlungen zur Verfügung stehen. Die Instituts- | direktoren regeln den Dienstbetrieb innerhalb ihres Instituts selbständig; S sie unterstehen als solche der unmittelbaren Dienstaufsicht des Rektors, ' sind aber zur Berichterstattung an ihre Fakultät verpflichtet. Die Assi- s Stenten sind in Lehre und Forschung dem zuständigen Lehrstuhlinhaber un- mittelbar unterstellt. Zur Unterstützung der Lehrstuhlinhaber werden nach Bedürfnis technische Beamte und sonstige Hilfskräfte bestellt. “ Die allgenein dienstrechtlichen Verhältnisse der beamteten Lehrkräfte | werden durch das Beamtèngesetz geregelt. [ Bei Dozenten mit Lehrauftrigen und bei Lehrbeauftragten gelten die beam- tenrechtlichen Vorschriften nur hinsichtlich ihrer Tätigkeit an der “| Hochschule. E Die Dozenten ohne Le ; ordnung. | Die Mitglieder des Lehrkörpers sind, soweit sie dem Beamtengesetz unter- stehen, verpflichtet, Berichverstattung für die akademischen Behörden (Abschnitt III) zu übernehmen. wenn nicht aus triftigen Gründen eine Ablehnung gerechtfertigt ist. E Die ordentlichen und auBerordentlichen Professoren sind verpflichtet, E sich innerhalb Jahresfrist nach ihrem Dienstantritt an der Technischen : Hochschule durch eine Offentliche Antrittsrede einzuführen. 1 hrauftrag unterliegen lediglich der Habilitations- A $T , Staatliche oder kommunale Behörden, Selbstverwaltungskdrper der gewerb- s lichen Wirtschaft, Wirtschaftsverbánde sowie private Betriebe kónnen die 1 Amtshilfe oder die Unterstützung der Lehrstühle und Institute durch wis- ; senschaftliche Untersuchungen, Gutachten usw. gegen Erstattung der Kosten in. Anspruch nehmen. ITI. Leitung und Verwaltung der Technischen Hochschule e fe" 2 J , Die Leitung und Verwaltung wird geführt durch or Á, den Rekto:i + T T J. die Fakultäten C. die Abteilungen I den Kleinen Senat » den Großen Senat; 3 A ) Ta I E dazu treten F. die Vervaltungsbeamten.