IV. Königliche Verordnung, betreffend die Zu- ſtändigkeit der Regierungsbehörden in Bau- polizeiſachen, vom 16 Dezember 1872 (Reg.Bl. S. 399). Ä a x k von Gottes Gnaden König von Württemberg. In Vollziehung des Art. 75 der neuen allgemeinen Bau- Ordnung vom 6. Oktober d. J. verordnen und verfügen Wir, nach Anhörung Unser es Geheimenrathes, wie folgt: §. : Den Ober ämtern kommt zu: 1) die allgemeine Aufsicht über die Handhabung der Bau- polizei in den Gemeinden; 2) die Verhandlung und Entscheidung von Streitigkeiten oder Beschwerden in baupolizeilichen Angelegenheiten; 3) die Genehmigung der Ortsbauplane oder einzelner Bau- linien an öffentlichen oder Privat-Straßen in Orten bis zu 2,500 Einwohnern, sofern nicht für einzelne Orte mit weniger als 2,500 Einwohnern wegen besonderer Verhält- niſſe die Genehmigung dem Ministerium des Innern vor- behalten wird (Art. 4, 9, 14 der Bauordnung);